OFFIZIELLE CHRONIK


Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev empfängt den Präsidenten der UEFA VIDEO

A+ A

Baku, 30. September, AZERTAC

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev hat am Freitag, dem 30. September den Präsidenten der UEFA Aleksander Čeferin zum Gespräch empfangen, teilt die amtliche Nachrichtenagentur AZERTAC mit.

Präsident Ilham Aliyev brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass der Besuch der Gäste in Aserbaidschan interessant sein wird. Der Staatschef gratulierte Aleksander Čeferin zur Wahl zum UEFA-Präsidenten und wies auf die Bedeutung seiner Reise nach Aserbaidschan kurz nach seiner Ernennung hin. Präsident Ilham Aliyev machte beim Gespräch darauf aufmerksam, dass man in Aserbaidschan der Entwicklung des Fußballs große Bedeutung beimisst, zu diesem Zweck im Land neuer Stadien gebaut sind, für die Kinder ein spezielles Programm entwickelt ist. Der Staatschef gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass diese für Kinder und Jugendliche geschaffenen Bedingungen in ein paar Jahren ihre guten Ergebnisse liefern würden.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin seinerseits sagte, dass er zum ersten Mal nach Aserbaidschan reist, und das Reiseprogramm ziemlich reich ist. Der Gast erinnerte daran, dass er in der Gruppenphase der UEFA Europa League beim Spiel Gabala-Mainz zugeschaut hatte und das Spiel interessant verlaufen war.

Er äußerte sich zufrieden über seinen Besuch in Aserbaidschan und betonte, dass der aserbaidschanische Fußballverband vieles getan hatte. Aleksander Čeferin stellte fest, dass in seinem Land - Slowenien die Arbeit auf dem Gebiet des Fußballs allmählich ihre Ergebnisse liefert. Daher ist es notwendig, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, so UEFA-Präsident. Er gab sich mit hohem Niveau der Organisationsarbeit und der vorhandenen Infrastruktur in Aserbaidschan zufrieden.

Der Staatschef sprach auch das gestrige Spiel Gabala-Mainz an und ging davon aus, dass es ein großer Erfolg ist, dass sich der Fußballverein "Gabala" ein Ticket für die Gruppenphase der Europa League gelöst hatte, obwohl die Mannschaft ziemlich jung ist.

Die Seiten tauschten Meinungen über die Perspektiven der Zusammenarbeit aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden