OFFIZIELLE CHRONIK


Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev hat Mitglieder der Nationalmannschaft im griechisch-römischen Ringen empfangen VIDEO

A+ A

Baku, 23. Februar, AZERTAG

Aserbaidschanische Nationalmannschaft im griechisch-römischen Stil hat erstmals den Weltcup in der iranischen Hauptstadt Teheran gewonnen. In diesem Zusammenhang empfing Präsident von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, am Montag, dem 23. Februar die Mitglieder der Nationalmannschaft im griechisch-römischen Ringen.

Der Staatschef, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, Ilham Aliyev, gratulierte den Athleten und Mitgliedern des Ringer-Verbandfs von Aserbaidschan zum großartigen Sieg und bezeichnete die erzielten Erfolge als Ergebnis einer effektiven Organisation von Arbeiten im Ringer-Verband von Aserbaidschan.

Mit Bezug auf die Entwicklung des Sports in Aserbaidschan sagte Präsident Ilham Aliyev, dass von Jahr zu Jahr noch mehr Medaillen für Aserbaidschan geholt werden. Der Staatschef wies beim Treffen auf die Bedeutung der Schaffung einer vollständigen Sportinfrastruktur hin. Der Staat richtet ein besonderes Augenmerk auf den Sport und eine Reihe von Programmen für dessen Entwicklung wird heute konsequent umgesetzt, sagte Präsident Ilham Aliyev.

Die großen Sportveranstaltungen werden in Aserbaidschan auf der höchsten Ebene ausgerichtet. Die internationale Sportgemeinschaft erkennt Aserbaidschan als ein Sportland an. Ein Zeichen dafür ist, dass vor kurzem in Baku die Generalversammlung des Europäischen Olympischen Komitees stattgefunden hat, sagte Präsident Ilham Aliyev.

Rafig Huseynov, das Mitglied der Nationalmannschaft und Nuraddin Rajabov Cheftrainer erzählten von der großen Sorge des Staates um den Sport in Aserbaidschan und dankten dem aserbaidschanischen Präsidenten für diese Unterstützung.

Präsident Ilham Aliyev sagte, dass dieser großer Sieg nochmals von dem Talent der aserbaidschanischen Jugend und ihrer Heimattreue zeugt.

Dann ließ man sich fotografieren.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden