OFFIZIELLE CHRONIK


Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev hat den Verlauf der Bauarbeiten an der Sportanlage zum Skeetschießen inspiziert VIDEO

A+ A

Baku, 22. Oktober, AZERTAG

Am Mittwoch, dem 22. Oktober haben Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev und seine Ehegattin, Vorsitzende des Organisationskomitees für die ersten europäischen Spiele Mehriban Aliyeva in der Siedlung Bilajari von Baku den Verlauf der Bauarbeiten an der Sportanlage zum Skeetschießen inspiziert.

Präsident Ilham Aliyev und seine Ehegattin Mehriban Aliyeva wurden informiert, dass diese Sportanlage für die Durchführung der Wettbewerbe im Skeetschießen vorgesehen ist. Es wurde festgestellt, dass das Gelände des Sportkomplexes auf 19,6 ha erweitert wurde. Derzeit wird hier der Bau von Gebäuden und Anlagen entsprechend den Anforderungen der Internationalen Sportschützen Föderation (ISSF- (International Shooting Sport Federation) im schnellen Tempo fortgesetzt.

Der Präsident und seine Ehefrau besichtigten den Bauabschnitt für Skeetschießen. Es wurde festgestellt, dass hier alle Voraussetzungen für Training und Austragung der Wettbewerbe im Skeetschießen geschaffen werden. Im Komplex werden fünf Schießplätze gebaut, von denen einer für die Ausrichtung der Endrunden von Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften zur Verfügung gestellt werden wird. Für jeden Schießplatz wird eine Tribüne mit 500 Sitzplätzen gebaut werden. Darüber hinaus wird ein vierstöckiges Hotel mit 20 Doppelzimmern und zwei VIP-Zimmern gebaut. Im Gebäude werden ein Konferenzsaal, ein Sitzungsraum für Trainer, Sanitätsstelle und ein Restaurant funktionieren. In Übereinstimmung mit dem Projekt wird auch ein Parkplatz für 500 Autos gebaut werden.

Präsident Ilham Aliyev und seine Ehegattin Mehriban Aliyeva besichtigten auch die Baustelle für Sportschießen. Es wurde festgestellt, dass dieser Abschnitt für die Durchführung der Wettkämpfe im Sportschießen auf Distanzen die 10, 25, 50 und 300 m vorgesehen ist. Hier werden eine überdachte Anlage zum Schießen auf die Distanz 10 m, halb überdachte Schießstände in einer entfernung von 25/50/300 m gebaut werden.

Zu diesem Zweck ist hier der Bau von Zuschauerplätzen mit 390, 414 und 500 Sitzplätzen vorgesehen.

 Es wurde berichtet, dass dieser Sportkomplex eine der größten Sportanlagen in Europa sein wird.

Das Staatsoberhaupt gab dann seine entsprechenden Aufträge und Empfehlungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden