POLITIK


Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev verabschiedete einen Erlass über die Gewährung einer einmaligen finanziellen Unterstützung für die Teilnehmer des Großen Vaterländischen Kriegs und Witwen von Soldaten, die im Krieg gefallen oder später gestorben sind, sowie für die Personen, die für ihre selbstlose Arbeit an der Hinterfront mit Orden und Medaillen ausgezeichnet sind

A+ A

Baku, den 30. April (AZERTAG). Am 30. April verabschidete Präsident der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev einen Erlass über die Gewährung einer einmaligen finanziellen Unterstützung für die Teilnehmer des Großen Vaterländischen Kriegs und Witwen von Soldaten, die im Krieg gefallen oder später gestorben sind, sowie für die Personen, die für ihre selbstlose Arbeit an der Hinterfront mit Orden und Medaillen ausgezeichnet worden sind.

Laut diesem Erlass des Präsidenten werden den Teilnehmern des Großen Vaterländischen Kriegs in den Jahren 1941-1945 in Höhe von 700 AZN und den Witwen von Soldaten, die im Krieg gefallen oder später gestorben sind, sowie den Personen, die für ihre selbstlose Arbeit an der Hinterfront mit Orden und Medaillen ausgezeichnet worden sind, in Summe von 300 AZN finanzielle Unterstützung gewährt werden.

In diesem Zusammenahng wurden aus dem im Staatshaushalt der Republik Aserbaidschan für 2014 vorgesehenen Reservefonds des Präsidenten im Betrag von 7,6 Millionen AZN bereitgestellt.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind