POLITIK


Aserbaidschans Präsident stellt Geldmittel für Behebung des Schadens in Rayons Agdam und Terter bereit

A+ A

Baku, 3. Mai, AZERTAC

Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev hat einen Erlass über die Maßnahmen zur Behebung des durch intensiven Artilleriebeschuss der armenischen Streitkräfte in Rayons Agdam und Terter entstandenen Schadens verabschiedet.

In der Verfügung heißt es: "Die armenischen Streitkräfte haben seit den ersten Tagen April 2016 die Wohngebiete in den Rayons Agdam und Terter, die in der Nähe der Frontlinie liegen, mit den großkalibrigen Waffen und Artillerieanlagen intensiv beschossen.

Dabei sind 6 Zivilisten getötet, weitere 26 Menschen verletzt, 445 Häuser, 5 Dorfschulen, 2 Gesundheitseinrichtungen und 2 Kindergärten und weitere soziale Bauanlagen und Verwaltungsgebäude schwer beschädigt worden.

Derzeit werden geeignete Maßnahmen getroffen, um schwere Folgen und große Schäden des armenischen Artillerieangriffs zu beheben.

Laut diesem Erlass des aserbaidschanischen Präsidenten wurden jeder Exekutive der Rayons Agdam und Terter je 3 Millionen AZN insgesamt sechs Millionen AZN Geldmittel bereitgestellt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind