POLITIK


Aserbaidschans Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva trifft sich mit iranischer Delegation

Baku, 17. März, AZERTAC

Vizepräsidentin Aserbaidschans Mehriban Aliyeva ist am Freitag, dem 17. März mit einer Delegation um den Minister für Kommunikation und Informationstechnologien des Iran, Mahmoud Vaezi, zusammengetroffen, gibt AZERTAC bekannt.

Frau Mehriban Aliyeva begrüßte iranische Gäste und sagte, dass die bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und dem Iran viele Bereiche umfassen und diese Beziehungen auf der gegenseitigen Achtung aufgebaut sind. Frau Mehriban Aliyeva sprach die historisch gewachsenen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und dem Iran an und machte darauf aufmerksam, dass nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Aserbaidschans zwischen den beiden Ländern viele Dokumente unterzeichnet wurden. Sie wies darauf hin, dass die gegenseitigen Besuche der Präsidenten ein Zeichen für das hohe Niveau der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und dem Iran sind. Erste Vizepräsidentin sprach von bilateralen Beziehungen in vielen Bereichen und sagte, dass es viele Möglichkeiten für die Zusammenarbeit im humanitären Bereich gibt. Sie erklärte sich bereit, diese Zusammenarbeit zu unterstützen.

Minister Mahmoud Vaezi gratulierte Mehriban Aliyeva zur Ernennung der ersten Vizepräsidentin und zeigte sich zuversichtlich, dass diese Einsetzung zu weiterer Entwicklung der Beziehungen zwischen dem Iran und Aserbaidschan beitragen würde. Mahmoud Vaezi sagte, er sei über die Aktivitäten der Heydar Aliyev-Stiftung unter der Leitung von Frau Mehriban Aliyeva gut informiert ist. Der Gast schätzte die Arbeiten der Stiftung hoch ein und übermittelte seine Glückwünsche zum Frühlingsfest “Nowruz“.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind