POLITIK


Außenminister Angelino Alfano: Italien-Aserbaidschan Beziehungen sind von strategischer Bedeutung

Baku, 20. April, AZERTAC

Der italienische Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit, Angelino Alfano; hat die Beziehungen seines Landes zu Aserbaidschan als strategisch bezeichnet.

Bei einem Treffen mit dem aserbaidschanischen Außenminister Elmar Mammadyarov charakterisierte er Aserbaidschan als entscheidenden und zuverlässigen Partner und bezeichnete die Beziehungen zu Aserbaidschan als strategisch. Minister Alfano begrüßte einen hohen politischen Dialog zwischen den beiden Ländern. Er wies auf die Bedeutung der Beziehungen im Energiebereich hin und sagte, dass auch das TAP-Projekt von großer Bedeutung sei. Der italienische Minister fügte hinzu, es gebe sehr große Möglichkeiten für die weitere Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen und der Zusammenarbeit auf anderen Sektoren.

Minister Mammadyarov seinerseits sagte, dass es zwischen Aserbaidschan und Italien gute strategische Partnerschaftsbeziehungen bestehen. Er sagte, dass die Aserbaidschan-Italien Beziehungen strategischen Charakter haben, und erinnerte daran, dass dies auch in der im Jahr 2014 im Rahmen des offiziellen Besuchs des aserbaidschanischen Präsidenten in Italien unterzeichneten “Gemeinsamen Erklärung über die strategische Partnerschaft zwischen der Republik Aserbaidschan und der Republik Italien“ ausgedrückt ist.

Italien sei der größte Handelspartner Aserbaidschans in der Europäischen Union, sagte Minister Mammadyarov. Er betonte auch die Bedeutung der Beziehungen im humanitären Bereich und die Aktivitäten der Heydar Aliyev Stiftung.

Mammadyarov legte besonderen Wert auf den südlichen Gaskorridor und die TANAP- und TAP-Projekte als seine entscheidenden Bestandteile. Er gab auch Informationen über die Nord-Süd- und Ost-West-Verkehrskorridore und äußerte sich lobend über die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit in dieser Richtung.

Der aserbaidschanische Minister sprach auch von der Aserbaidschan-EU-Kooperation und dem Verhandlungsprozess über strategische Partnerschaftsvereinbarung.

Mammadyarov sprach die Verhandlungen über die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts an und hob hervor, dass es zur Lösung des Problems wesentlich beitragen würde, falls die EU in Bezug auf solche Grundprinzipien wie Souveränität, Unabhängigkeit, territoriale Integrität und die Unverletzlichkeit der international anerkannten Grenzen von Staaten in der Regelung von allen Konflikten gleiche Position vertritt.

Nach dem Treffen hielten die Minister eine gemeinsame Pressekonferenz ab.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind