POLITIK


Außenminister von Aserbaidschan und der Türkei treffen sich in Antalya

A+ A

Antalya, 28. August, AZERTAC

Am Freitag, dem 28. August hat sich Außenminister Aserbaidschans Elmar Mamedyarov im Rahmen trilateralen Treffens der Außenminister von Aserbaidschan, der Türkei und Turkmenien in Antalya mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu getroffen.

Beim Treffen tauschten sich die Seiten über bilaterale und multilaterale Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Türkei aus.

Die Seiten verurteilten alle Arten und Erscheinungsformen des Terrorismus, einschließlich die in den vergangenen Tagen in der Türkei begangenen Terrorakte, sprachen den Angehörigen von Opfer des Terrorismus ihr Beileid aus.

Die Minister der beiden Bruderländer unterstrichen die regionale Bedeutung der Bahnstrecke Baku-Tiflis-Kars, die in naher Zukunft zur Nutzung übergeben wird, und wiesen darauf hin, dass sie zur Entwicklung der regionalen Kooperation, der Intensivierung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen und Erhöhung von Warenumsatz beitragen wird.

Es wurde festgestellt, dass die Gasprojekte TAP und TANAP nach der Pipeline Baku-Tbilisi-Ceyhan und Baku-Tiflis-Erzurum eine wichtige Rolle in der Energieversorgungssicherheit Europas spielen, die Energiekarte der Region ändern werden.

Im Laufe des Gesprächs wurde betont, dass die gemeinsamen Übungen, die mit Teilnahme der Aserbaidschanischen und Türkischen Streitkräfte in diesen Tagen in Aserbaidschan zwecks der Zusammenarbeit zwischen den beiden Bruderländern im militärischen Bereich durchgeführt werden, die Verbesserung ihrer operativen Fähigkeiten sowie den Frieden und die Sicherheit in der Region fördern werden.

Die Minister hoben hervor, dass die Unregelung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes wegendder unkonstruktiven Position von Armenien ein großes Hindernis für Frieden und Sicherheit in der Südkaukasus-Region ist.

Die Seiten verwiesen auf die Wichtigkeit solcher Treffen im trilateralen Format mit Teilnahme von Aserbaidschan, Türkei und Turkmenistan und gingen davon aus, dass das Treffen in diesem Format einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern in politischen, wirtschaftlichen, kommerziellen, humanitären, Energie-, Verkehrs- und anderen Bereichen leisten wird.

Beim Treffen erörterten die Minister die regionalen und internationalen Fragen von beiderseitigem Interesse.

Sabir Shahtakhti

Sonderkorrespondent von der AZERTAC

Antalya

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind