POLITIK


Auf Initiative der Heydar Aliyev-Stiftung wurde in Budapest der Grundstein eines neuen Gebäudes für Kindereinrichtung gelegt

A+ A

Budapest, den 17. Januar (AZERTAG). Am 16. Januar hat in Budapest im römisch-katholischen Zentrum für Kinder mit Sehbehinderungen namens Batthyány László eine feierliche Zeremonie der Grundsteinlegung eines neuen fünfstöckigen Heimgebäudes für eine Rehabilitation durchgenommene Jungen und Mädchen über 18 Jahren stattgefunden.

Anzumerken ist, dass dieses wohlwollende Projekt auf Initiative und mit Unterstützung der Heydar Aliyev-Stiftung realisiert wird.

Das fünfgeschossige Heimgebäude mit 30 Betten wird eine Gesamtfläche von 1385,26 Quadratmetern haben. Nach dem Projekt sind im Gebäude Klassenzimmer, Aufenthaltsraum, Schlafzimmer, Küche und Aufzug vorgesehen.

Vor der Zeremonie fand im Gebäude des Zentrums ein Treffen mit dem Staatssekretär für Außenpolitik und internationale Beziehungen des Apparates des Ministerpräsidenten von Ungarn, Co- Vorsitzenden der aserbaidschanisch-ungarischen Regierungswirtschaftskommission Peter Siyarto mit Vertreter der Heydar Aliyev-Stiftung Ilgar Mustafayev in Anwesenheit des aserbaidschanischen Botschafters in Ungarn Vilayat Guliyev und Abtissin des Zentrums Anna Fehér statt.

Dann traten die obengenannten Personen auf.

Hiernach wurden in Darbietung von Kindern die Lieder vorgesungen.

Die Redner schätzten die Wohltätigkeit der Heydar Aliyev-Stiftung und das gesamte Niveau von Beziehungen zwischen den beiden befreundeten Ländern hoch ein.

Nach den Auftritten fand eine feierliche Zeremonie Grundsteinlegung statt.

Parvana Garayeva

Sonderkorrespondentin der AZERTAG

Budapest

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind