KULTUR


Auf der Internationalen Konfernz des Internationalen Museumsrates wurde über ein reiches Kulturerbe Aserbaidschans informiert

A+ A

Baku, den 24. August (AZERTAG). In der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro hat die 23. Generalkonferenz des Internationalen Museumsrates (ICOM) stattgefunden.

An der Veranstaltung waren etwa viertausend Museumsexperten beteiligt. Auf der Konfernz war ebenfalls Aserbaidschan durch eine Delegation unter der Leitung vom Dirketor des Vereins “Azerterminalcomplex” des Staatlichen Zollkomitees, Generalmajor des Zolldienstes, Gambay Aliyev, vertreten.

Wie man vom Zollkomitee AZERTAG berichtet wurde, waren auf der Konferenz die Zusammenarbeit und der Informationsaustausch zwischen den Museen, die Heranbildung von Museumsspezialisten sowie die Fragen der Berufsethik diskutiert, darüber hinaus fand ein Meinungsaustausch über den Schutz von Weltkulturerben und die Möglichkeiten für die Prävention von illegalen Aktivitäten in diesem Bereich statt.

Die Teilnehmer der Konferenz wurden über ein reiches Kulturerbe Aserbaidschans informiert.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind