POLITIK


Auf der Plenarsitzung der UN-Generalversammlung wurde eine Resolution, die die Initiative der aserbaidschanischen Seite unterstützt, verabschiedet

A+ A

Baku, den 5.September (AZERTAG). Auf der 98.Plenarsitzung der 67.Tagung der UN- Generalversammlung wurde über die Initiative der aserbaidschanischen Seite eine Resolution über die Aufnahme der Diskussionen über die Schaffung einer Eurasischen Allianz der Kommunikation einstimmig angenommen.

Wie AZERTAG mit Berufung auf die Ständige Vertretung Aserbaidschans in den Vereinten Nationen berichtet, haben sich der Resolution als Co- Autoren neben Aserbaidschan auch Weißrussland, Afghanistan, Georgien, Israel, Kasachstan, Kirgisien, Moldawien, Usbekistan, Sri Lanka, die Türkei und Neuseeland angeschlossen.

Der Ständige Vertreter Aserbaidschans bei der UNO Agschin Mehdiyev betonte die Bedeutung der zunehmenden Aufmerksamkeit auf die Initiative der Schaffung von der Allianz, die ihre Widerspiegelung auch in den auf Initiative unseres Landes zum ersten Mal im Dezember 2012 von der Generalversammlung angenommenen Resolution Nr. 67/194 gefunden hat.

Es wurde festgestellt, dass der Zweck der oben genannten Initiative ist, die überregionale Zusammenarbeit im Bereich der Informations-und Kommunikationstechnologien auszubauen, die Bedürfnisse in diesem Sektor zu befriedigen und den Regierungen bei der Lösung der Probleme zu helfen, für die Erhöhung der Interesse für den Privatsektor und Austausch von Wissen auf dem betreffenden Gebiet eine regionale Plattform zu schaffen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind