POLITIK


Aussichten für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Bulgarien diskutiert

A+ A

Baku, den 20. Februar (AZERTAG). Der Vorsitzende von Milli Medschlis (Nationalversammlung) Ogtay Asadov hat sich mit bulgarischer Delegation geleitet vom Premierminister Plamen Orescharski getroffen.

O.Asadov sprach beim Treffen von der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Bereichen. Der Vorsitzende hat betont, dass Aserbaidschan großen Wert auf die Stärkung der Beziehungen mit Bulgarien legt. Es wurde festgestellt, dass bisher mehr als 40 bilaterale Dokumente unterzeichnet wurden. Weitere 13 Dokumente werden derzeit zur Unterzeichnung vorbereitet. Es gibt gute Möglichkeiten für die Weiterentwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, sowie die Erhöhung des Handelsumsatzes, sagte O.Asadov

Vorsitzender der Nationalversammlung sprach auch von einer wichtigen Rolle Aserbaidschans in der Energieversorgung von Europa und der Region darunter von der Umsetzung von Großprojekten. Er äußerte sich zufrieden über das Niveau von interparlamentarischen Beziehungen, eine effiziente gemeinsame Tätigkeit in internationalen Organisationen.

Der Vorsitzende von Milli Medschlis informierte die bulgarische Delegation auch über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt und unterstrich, dass die seit 20 Jahren dauernden Verhandlungen der Minker-Gruppe der OSZE über die Beilegung des Konfliktes bis auf den heutigen Tag zu keinem Ergebnis geführt haben. O.Asadov betonte mit Bedauern, dass Armenien die Resolutionen und Beschlüsse des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, sowie die Dokumnete von anderen internationalen Organisationen über die Lösung des Problems nicht berücksichtigt, 20 Prozent unserer Böden bisher noch unter armenischer Okkupation liegen.

Der bulgarische Ministerpräsident betonte das hohe Niveau der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Bulgarien in allen Bereichen, sowie die erfolgreiche Entwicklung der Kooperation zwischen den beiden Ländern im Energiesektor. Der Gast betonte auch die Bedeutung der während seines letzten Besuchs in unserem Land im Energiebereich unterzeichneten Dokumente.

Beim Treffen fand auch ein Meinungsaustausch über die Entwicklungsperspektiven der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern statt.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind