REGIONEN


Aussichten für landwirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Deutschland wurden diskutiert

A+ A

Baku, den 14. Januar (AZERTAG). Am 14. Januar hat sich Aserbaidschans Landwirtschaftsminister Heydar Asadov mit deutscher Botschafterin in unserem Land, Frau Heidrun Tempel, getroffen, teilt AZERTAG mit.

Wie man im Pressedienst des Landwirtschaftsministeriums AZERTAG mitgeteilt hat, sind auf dem Treffen die Aussichten der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Agrarbereich diskutiert worden.

Der Minister Heydar Asadov sagte, dass Aserbaidschan großen Wert auf den weiteren Ausbau der landwirtschaftlichen Beziehungen mit Deutschland legt. Dem Minister zufolge sei Deutschland eines von den Ländern, die die Initiativen Aserbaidschans im Agrarsektor unterstützen.

Heydar Asadov ging davon aus, dass es sehr wichtig ist, am Vorabend seines Besuchs in Deutschland einen Gedankenaustausch über die Zusammenarbeit zu führen. Der Minister fügte hinzu, dass Aserbaidschan in Deutschland hergestellte Landmaschinen bevorzugt. Es wird geplant, im Jahr 2014 aus Deutschland 100 Kombinen von Typ “Klaas” zu kaufen.

H.Asadov wies auf die Wichtigkeit der Gründung von Joint Ventures für die Herstellung von technischen Anlagen, insbesondere Veterinär-und Pflanzenschutzmitteln, des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit zwischen dem Ministerium für Landwirtschaft und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit hin.

Der Minister lud die deutschen Unternehmen zur Teilnahme an der Ausstellung für Ernährung und Landwirtschaft im Mai dieses Jahres in Baku ein, und stellte fest, dass in Aserbaidschan eine günstige Investitionsklima im Agrarsektor etabliert ist.

Frau Heidrun Tempel sagte ihrerseits, dass sich die Kooperation zwischen den beiden Ländern auf dem Gebiet Landwirtschaft fortsetzen wird, und gab bekannt, dass Aserbaidschan jedes Jahr in Berlin an der Ausstellung “Grüne Woche” und anderen Veranstaltungen sehr aktiv teilnimmt.

Frau Heidrun Tempel versicherte alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um die Kooperationsbeziehungen zwischen den beiden befreundeten Ländern zu vertiefen, und zeigte sich zuversichtlich, dass der Besuch von Heydar Asadov in Berlin fruchtbar und erfolgreich sein wird.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind