KULTUR


Ausstellung zum 870-jährigen Jubiläum von Nizami Ganjavi ist eine gute Gelegenheit für Franzosen Aserbaidschan näher kennen zu lernen

A+ A

Paris, den 17. Dezember (AZERTAG). Auf der Webseite des Rathauses von Straßburg ist ein Artikel über das 870-jährige Jubiläum vom berühmten aserbaidschanischen Dichter Nizami Ganjavi veröffentlicht.

Im Artikel geht es um die Ausstellung organisiert durch die Heydar Aliyev- Stiftung und gewidmet dem Andenken des weltberühmten aserbaidschanischen Dichters und Philosophen Nizami Ganjavi, der in der zweitgrößten Stadt Aserbaidschans Ganja gelebt und geschaffen hat. Anzumerken ist, dass Ganja zur „Hauptstadt von europäischen Jugendlichen 2016“ ausgerufen worden ist.

Es sei erwähnt, dass die Ausstellung im Rahmen des Projektes „Universale Brücke, die die XII. und XXI. Jahrhunderte verbindet, im Rheinpalast der Stadt“ eröffnet, und durch die Heydar Aliyev-Stiftung, die Botschaft Aserbaidschans in Frankreich, regionale Verwaltung für die Kulturfragen der Region Elsas und Bibliothek von Straßburg organisiert worden war, und etwa drei Monate dauert. In der Exposition sind die Werke von Nizami herausgegeben von der Heydar Aliyev-Stiftung in der französischen Sprache, sowie illustrierte Teppiche zu Themen von Werken des Dichters zur Schau gestellt.

Im Artikel wird auch betont, dass diese Ausstellung bereits in Rom, Sankt-Petersburg, Moskau, Peking und weiteren Städten der Welt stattgefunden hat. Die Handschriften von Nizami werden heute in vielen Bibliotheken der Welt, darunter auch in der Nationalbibliothek Frankreichs, in den Bibliotheken von den Universitäten in Straßburg, London, Istanbul, Washington, Sankt–Petersburg aufbewahrt.

Die Ausstellung ist eine gute Gelegenheit für die Franzosen, Aserbaidschan näher kennen zu lernen.

Askar Aliyev

EB von AZERTAG

Paris

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind