WIRTSCHAFT


Azpromo sieht Chancen für Erhöhung des gegenseitigen Reiseverkehrs zwischen Belarus und Aserbaidschan

A+ A

Minsk, 28. November, AZERTAC 

Belarus und Aserbaidschan haben alle Chancen, um den gegenseitigen Reiseverkehr zu erhöhen. Das sagte Präsident des Aserbaidschanischen Fonds für Export- und Investitionsförderung (Azpromo) Rufat Mammadov im Vorfeld des belarussisch-aserbaidschanischen Business Forums in Minsk, teilt AZERTAC unter Berufung auf die Nachrichtenagentur BELTA mit.

"Ich weiß, dass viele Touristen aus Aserbaidschan gern nach Belarus reisen. Nicht nur Minsk ist ihr Zielort. Aserbaidschan und Belarus könnten den gegenseitigen Touristenstrom erhöhen, weil das aktuelle Reiseangebot in beiden Staaten sehr reich und mannigfaltig ist. Es gibt in den beiden Staaten viel zu sehen", sagte Rufat Mammadov.

Im Rahmen des Forums werden die größten Reiseveranstalter von Belarus und Aserbaidschan – "Zentrkurort" und Verband zur Entwicklung und Förderung des Gesundheits- und Thermaltourismus Aserbaidschans – ein Kooperationsabkommen unterzeichnen. Damit hofft Mammadov, dass dem gegenseitigen Reiseverkehr neue Impulse gegeben werden.

Mit Blick auf neue perspektivreiche Kooperationsfelder sagte Azpromo-Chef Mammadov, die Zusammenarbeit biete sich auf breiter Basis an, sei es Landwirtschaft, Agrarindustrie, Maschinenbau, Pharmaindustrie oder Finanzsektor. "Ein neues Terrain sind Informationstechnologien. Diese Branche boomt im Moment in Aserbaidschan und wird in der nächsten Zeit eine der wichtigsten Stützen der aserbaidschanischen Wirtschaft sein. Gleiche Prozesse finden auch in Belarus statt. Hier könnten wir ansetzen, zumal es in diesem Bereich viel Potential und viel Interesse gibt", stellte Mammadov fest.

Das belarussisch-aserbaidschanische Business Forum findet in Minsk im Rahmen des offiziellen Besuchs des aserbaidschanischen Präsidenten, Ilham Aliyev, statt. Beim Business Forum werden vielversprechende Kooperationsrichtungen in Handel, Wirtschaft und Investitionen erörtert. Es wurden die Verhandlungen über Kooperationsmöglichkeiten und Umsetzung gemeinsamer Projekte auf den Gebieten Maschinenbau, Erdölchemie, Metallurgie, Bauwesen, Architektur, Landwirtschaft, Softwareentwicklung, Transport und Tourismus durchgeführt. An der Businessveranstaltung nehmen mehr als 40 Unternehmen aus Aserbaidschan teil.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind