POLITIK


BBC berichtet über Zerstörungswut armenischer Streitkräfte

A+ A

Baku, 3. Mai, AZERTAC

Vor einigen Tagen wurde mit Unterstützung des Außenministeriums die Reise einer Gruppe von lokalen und ausländischen Medienvertretern ins Frontgebiet organisiert. Die Journalisten aus verschiedenen Ländern besuchten eine Reihe von Dörfern und Wohngebieten, die durch intensiven Artilleriebeschuss der armenischen Streitkräfte schwer beschädigt wurden.

Unter den Journalisten war auch ein Mitarbeiter des Fernsehsenders BBC mit Namen Tom Burridge. Er schrieb einen Artikel über die aktuelle Situation an der Frontlinie, interviewte Einwohner der Dörfer.

Tom Burridge schreibt in seinem Artikel, dass seine lokale und ausländische Kolleginnen und Kollegen in einigen Dörfern gewesen waren, die in der Nähe der Frontlinie liegen. Sie haben hier zwei Krankenhäuser besucht, durch Artillerieangriffe der armenischen Seite völlig oder teilweise zerstörte, ausgebrannte Häuser und Gebäude besichtigt.

Der Autor spricht in seinem Artikel auch die Ansichten des Pressesprechers vom Außenministerium Aserbaidschans Hikmet Hajiyev an.

Im Artikel sind zugleich die Bilder der zerstörten Häuser, verletzten Zivilisten platziert.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind