POLITIK


BBC veröffentlicht Reportage über Verbrechen armenischer Streitkräfte gegen aserbaidschanische Zivilisten

A+ A

London, 4. Mai, AZERTAC

Wie AZERTAC berichtete, ist vor einigen Tagen mit Unterstützung des Außenministeriums die Reise einer Gruppe von lokalen und ausländischen Medienvertretern ins Frontgebiet organisiert worden. Die Journalisten aus verschiedenen Ländern besuchten eine Reihe von Dörfern und Wohngebieten, die in diesen Tagen durch intensiven Artilleriebeschuss der armenischen Streitkräfte schwer beschädigt wurden.

Unter den Journalisten war auch ein Mitarbeiter des Fernsehsenders BBC mit Namen Tom Burridge. Er schrieb einen Artikel über die aktuelle Situation an der Frontlinie, interviewte Einwohner der Dörfer und veröffentlichte eine Reportage.

Tom Burridge war zusammen mit seinen lokalen und ausländische Kolleginnen und Kollegen in einigen Dörfern gewesen, die in der Nähe der Frontlinie liegen. Sie haben hier zwei Krankenhäuser besucht, durch Artillerieangriffe der armenischen Seite völlig oder teilweise zerstörte, ausgebrannte Häuser und Gebäude besichtigt.

Der Autor spricht in der Reportage auch die Ansichten des Pressesprechers vom Außenministerium Aserbaidschans Hikmet Hajiyev an.

Hikmat Hajiyev setzt davon in Kenntnis, dass die armenischen Streitkräfte die Region Bergkarabach und weitere sieben umliegende Rayons annektiert haben. Er erinnert auch daran, dass in den vier Resolutionen des UN-Sicherheitsrates der sofortige und bedingungslose Rückzug der armenischen Streitkräfte aus den besetzten Gebieten gefordert wird.

In der Reportage werden auch die Interviews von Einwohnern über die Gräueltaten der Armenier vorgestellt, die in ihren Händen die Bilder von ihren getöteten nahen Verwandten halten. Einer von denen ist Ganbar Mustafayev. Im zufolge habe sein Bruder sein Leben für die Heimat hingegeben. Er sei auch, sich dafür zu opfern.

Tom Burridge setzt in der Reportage das Publikum ins Bilde, dass die armenisch besetzte Region Bergkarabach und weitere sieben umliegende Bezirke integraler Bestandteil Aserbaidschans sind. Diese Tatsache findet ihre Widerspiegelung auch in Dokumenten und Resolutionen von internationalen Organisationen, darunter dem Sicherheitsrat und der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Bergkarabach und weitere umliegende Rayons stehen noch unter Kontrolle von armenischen Streitkräften, fügt er hinzu.

In der Reportage geht es auch um durch den Beschuss schwer verletzte Zivilisten, die im medizinischen Zentrum im Rayon Barda behandelt werden. Tom Burridge lenkt die Aufmerksamkeit des Publikums auf die Aufnahmen von durch armenische Artillerieangriffe zerstörten Häusern und Schulen.

Orchan Ismaylov, AZERTAC

London

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind