POLITIK


Bahar Muradova: Aserbaidschan wird die Gründung eines zweiten armenischen Staates auf seinem Territorium nie zulassen

A+ A

Baku, 21. November AZERTAC

Aserbaidschan wird die Gründung eines zweiten armenischen Staates auf seinem Territorium nie zulassen. Das erklärte Bahar Muradova, stellvertretende Parlamentsvorsitzende in ihrer Antwort auf eine Frage von Journalisten über die jüngste Aussage des armenischen Präsidenten Sersch Sargsjan.

Sie wies darauf hin, dass Aserbaidschans Position in dieser Frage ausdrücklich sei. „Aserbaidschan wird keinen Fußbreit seines Landes weichen.

Was Sersch Sargsjans Messaage betrifft, kann er sie nur im Traum sehen. Die internationale Gemeinschaft wird die Trennung der international anerkannten Gebiete von Aserbaidschan und ihren Anschluss an Armenien oder die Unabhängigkeit dieser Gebiete nicht zulassen, sagte B. Muradova. Aserbaidschan setzt sich für diese Grundsätze ein und vertritt diese Position in den Verhandlungen mit Armenien. Wenn Sersch Sargsjan solche eine Aussage macht, dann muss er die Absage seiner Teilnahme an den Verhandlungen deutlich erklären, denn die Verhandlungen werden im Rahmen der territorialen Integrität und der Unverletzlichkeit der Grenzen durchgeführt. Sargsjans Worte widersprechen dem Geist und Wesen der Gespräche. In Anbetracht dessen, dass die Außenminister der beiden Länder sich bald treffen sollen, um das nächste Treffen der Präsidenten vorzubereiten, will Sargsyan damit sagen, dass er von vornherein auf die Teilnahme an diesem Treffen verzichtet, sagte sie.

Armenien ist sich nicht sicher und verlässt sich immer auf Kraft der anderen. Im Gegenteil verlässt sich Aserbaidschan auf seine eigene Kraft und wird seine territorialen Integrität gewährleisten. Die Gefechte im April diese Jahres haben gezeigt, welche Seite die stärkste Seite ist. Es wird unmöglich sein, mit Hilfe irgendeiner militärischen Allianz die territoriale Integrität der Staaten zu verletzen, so B. Muradova.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind