BAKU 2015


Baku-2015:Eine Konferenz zu Verkehrsproblemen VIDEO

A+ A

Baku, 5. Mai, AZERTAC

Bekanntermaßen wird Aserbaidschan im Juni zum ersten Mal in der Welt und auf dem europäischen Kontinent die ersten Europaspiele ausrichten.

Eines der gravierendsten Probleme bei dieser großartigen Veranstaltung ist die genaue Funktion des Verkehrs.

AZERTAC zufolge hat in diesem Zusammengang im Hauptbüro des Operationskomitees für die ersten Europaspiele Baku-2015 eine Konferenz zu Verkehrsproblemen stattgefunden.

Im Rahmen der Konferenz fanden Präsentationen und ein ausführlicher Gedankenaustausch über die Verkehrspolitik, die wichtigen Strecken, Fahrspuren, Parkplätze für Bewohner, das Transport- und Kommunikationsprogramm, die Schulung von Fahrern und andere Fragen statt.

Bei der Konferenz wurde die Stadtbewohner dazu aufgerufen, während der Spiele im Rahmen der Möglichkeiten ihre PKW wenig, im Gegenteil den öffentlichen Verkehr mehr zu nutzen. Während dieser Tage wird der öffentliche Verkehr fahrplanmäßig funktionieren. Darüber hinaus teilte man mit, dass bei den Eröffnungs-und Abschlussveranstaltungen von 6 Punkten, während der Austragung von Wettbewerben von 12 Punkten für den Transport von Zuschauern und registrierten Menschen die Expresslinien betrieben werden. Sie werden im Wesentlichen aus der Nähe zu 9 Haltestellen der Bakuer U-Bahn die Zuschauer in die 11 Sportanlagen der Hauptstadt befördern. Die Expresslinien werden 20-Stunden betrieben.

Es wurde festgestellt, dass während der Spiele ca. 250 Buse mit mehr Sitzplätzen, 80 Kleinbusse, 500 Taxis sowie 350 Autos „Lifan“ von Nachitschewan-Automobilwerk- dem offiziellen Partner von „Baku-2015“ auf die Sonderspuren in Richtung zu Sportanlagen verkehren werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind