WELT


Ban: Israelisch-türkische Versöhnung ist wichtiges Signal

A+ A

Baku, 28. Juni, AZERTAC

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon begrüßt das Versöhnungsabkommen zwischen Israel und der Türkei. Es sei ein "wichtiges und hoffnungsfrohes Signal für die Stabilität der Region", sagte Ban bei einem Treffen mit dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin in Jerusalem. Rivlin sprach von einer "Chance zur Erneuerung unserer Beziehungen" mit der Türkei und einer vielversprechenden Zusammenarbeit in der Zukunft.

Ban begann am Montag einen zweitägigen Besuch in Israel und den Palästinensergebieten. Bei einer Ansprache in der Tel Aviver Universität rief Ban zu Frieden in der Region auf. "Universitäten sind ein Ort der Träume und nichts ist größer oder nobler als der Traum von Frieden", sagte Ban, der von der Universität für seine "lange und hervorragende Karriere als internationaler Diplomat und Staatsmann" sowie für seine Bemühungen um eine Friedensregelung auch in Nahost ausgezeichnet wurde. Sein Mandat geht am 31. Dezember zu Ende.

Am Dienstag wollte Ban eine von den Vereinten Nationen geleitete Schule im Gazastreifen sowie ein Zentrum für Wiederaufbau besuchen und sich mit UN-Mitarbeitern treffen. Außerdem steht ein Treffen mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah im Westjordanland auf dem Programm, wo Ban an einem Iftar teilnehmen will. Iftar bezeichnet das abendliche Fastenbrechen im Ramadan.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind