WELT


Barcelona: Dutzende Verletzte bei Zugunglück

Baku, 28. Juli, AZERTAC

Wie AZERTAC unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Interfax berichtet, sind bei einem Zugunglück im spanischen Barcelona zahlreiche Menschen verletzt worden. Über die Zahl der Verletzten gibt es unterschiedliche Angaben, es ist von bis zu 48 Menschen die Rede. Unklar ist auch, ob es nur einen oder fünf Schwerverletzte gibt, darunter soll der Zugführer sein. Insgesamt wurden 20 Menschen in Krankenhäuser gebracht.

Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen in der Rushhour im Zentrum der Hauptstadt Kataloniens, sagte eine Sprecherin des Zivilschutzes. Demnach kam ein aus Sant Vicenç de Calders kommender Vorortzug bei der Einfahrt im Fern- und Regionalbahnhof Estación de Francia (Französischer Bahnhof) nicht rechtzeitig zum Stehen - und prallte gegen einen Prellbock.

Weil der Zug überfüllt war, standen offenbar viele Passagiere zum Zeitpunkt des Unglücks, was die Zahl der Verletzten erhöhte. Viele wurden auf dem Bahnsteig behandelt. Einige weinten und standen unter Schock. Zahlreiche Kranken-, Polizei- und Feuerwehrwagen waren vor Ort.

Die Zugführerkabine wurde von der Feuerwehr und der Regionalpolizei mit einer Plane abgedeckt. Von Medien zitierte Zeugen berichteten, die Kabine sei beim Aufprall völlig zerstört worden. Der Unfallzug blieb ansonsten weitgehend unbeschädigt. Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Bahngesellschaft Renfe teilte mit, Ermittlungen seien aufgenommen worden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind