WELT


Bauarbeiter finden in Malaysia die längste Python der Welt

A+ A

Baku, 12. April, AZERTAC

Auf einer Baustelle im Stadtteil Terubong von Penang wurde die riesige Schlange entdeckt. Wie Herme Herisyam, vom Malaysischen Zivilschutz, dem Guardian berichtet, riefen die Bauarbeiter letzten Donnerstag die Rettungskräfte, die die Netzpython in etwa 30 Minuten fingen. Die Schlange sei stolze 8 Meter lang und würde 250 Kilogramm wiegen.

Das wäre ein neuer Guinness Weltrekord für die längste Schlange überhaupt. Noch hält diesen Titel die Netzpython Medusa, die in den USA in Gefangenschaft lebt und 7,67 Meter lang ist. Sie wurde 2011 ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Im Gegensatz zu der malaysischen Schlange wiegt sie „nur“ 158,8 Kilogramm – also ganze 90 Kilo weniger.

Allgemein gehören Netzpythons zu den längsten Schlangen der Welt und sind vor allem in Südostasien beheimatet. Sie leben vorwiegend in Regenwäldern und Sümpfen, tauchen aber auch immer wieder in Siedlungsgebieten auf. Durchschnittlich messen sie eine Länge von etwa 3 bis 6 Metern. Bereits 1912 soll eine Netzpython mit einer Rekordlänge von 10 Metern gefunden worden sein. Wer weiß also, ob es irgendwo in Südostasien nicht sogar noch längere Pythons als die jetzt Gefundene, mit ihren 8 Metern, gibt.

Auf und am Tonle Sap, dem größten See von Kambodscha, leben Schlangenfischer in schwimmenden Dörfern. Der See gilt als die Lebensader der Menschen, die in einfachsten Verhältnissen leben, denn er versorgt sie mit Wasser und Nahrung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind