WELT


Bei Helikopter-Unglück sterben mehrere Menschen

A+ A

Baku, 12. Oktober, AZERTAC

In der Hauptstadt Afghanistans ist ein Hubschrauber der britischen Armee offenbar abgestürzt. Fünf Menschen wurden getötet, fünf weitere verletzt. Die Unfallursache werde untersucht, heißt es aus dem Verteidigungsministerium in London.

Bei einem Unfall mit einem britischen Militärhubschrauber sind in Afghanistan fünf Menschen getötet und fünf weitere verletzt worden. Bei zwei der Toten handelt es sich nach Angaben des Außenministeriums in London um britische Armeeangehörige. Die Nationalitäten der drei anderen Todesopfer sind noch unklar.

Das Unglück ereignete sich demnach während des Landeanflugs beim Hauptquartier der Nato-Mission „Resolute Support“ in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Es handle sich um einen Unfall und nicht um einen Angriff, hieß es in der Erklärung weiter. Die Ursache werde untersucht.

Seit einigen Monaten nutzen Mitarbeiter verschiedener Botschaften, der Nato und ausländischer Truppen wegen der Gefahr von Anschlägen auf Auto-Konvois zunehmend Helikopter als Transportmittel. Erst wenige Stunden vor dem Helikopter-Unfall hatte ein Taliban-Selbstmordattentäter in Kabul versucht, einen Nato-Konvoi in die Luft zu sprengen. Dabei wurden Polizeiangaben zufolge drei Zivilisten verletzt.

Die Taliban treten in Afghanistan derzeit wieder verstärkt in Erscheinung. Die meisten Nato-Länder haben ihre Soldaten im vergangenen Jahr aus Afghanistan abgezogen, ein Kontingent von etwa 13.000 Soldaten blieb aber für Ausbildungs- und Trainingsaufgaben sowie für die Terrorismusbekämpfung im Land.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind