POLITIK


Beim Gegenangriff aserbaidschanischer Armee 3 Panzer zerstört und 30 Soldaten getötet

A+ A

Baku, 4. April, AZERTAC

Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium erklärte gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur AZERTAC, armenische Soldaten hätten am 4. April in der Region Fuzuli-Khojavend versucht, in aserbaidschanische Territorien einzudringen. Bei sofortigen Gegenmaßnahmen der aserbaidschanischen Armee seien 3 Panzer der armenischen Streitkräfte außer Gefecht gesetzt und ihre 30 Soldaten getötet worden. Darüber hinaus wurde eine Batterie des Gegners durch einen genauen Schuss zerstört.

Die aserbaidschanischen Streitkräfte bestätigen die Lage entlang der ganzen Kontaktlinie unter ihrer Kontrolle zu haben und sind einsatzbereit, beliebige provozierende Attacke abzuwehren, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind