POLITIK


Bekannte italienische Zeitschrift „İl Calendario del Popolo” einen Artikel über Nachitschewan veröffentlicht

A+ A

Rom, den 9. Juni (AZERTAG). In der italienischen Zeitschrift „İl Calendario del Popolo” wurde ein Artikel über Nachitschewan veröffentlicht.

Die Verfasserin des Artikels die Teilnehmerin des III. Bakuer Internationalen Humanitären Forums, bekannte Archäologe Laura Beretti informiert ihre Leser, dass Aserbaidschan-ein Land im Südkaukasus und am Strande des Kaspischen Meeres eine reiche Geschichte und Kultur hat.

In der Publikation geht es um eine einzigartige Architektur der Hauptstadt Aserbaidschans – Baku, die in sich das Altertum und die Gegenwart vereinigt. Heute gibt es in der Stadt viele Wolkenkratzer und moderne Bauten, die von einer dynamischen und wirtschaftlichen Entwicklung Aserbaidschans zeugen.

Das Land wurde zu einem wichtigen Ort der Durchführung von vielen grandiosen internationalen Veranstaltungen. Hier müssen der Eurovision Song Contest 2012 und die bevorstehenden Europäischen Spiele 2015 besonders betont werden, schreibt Laura Beretti.

Laura Peretti, die im Rahmen des Forums auch die Autonomrepublik Nachitschewan besucht hatte, berichtete, dass die Reste der ersten menschlichen Siedlungen in jener Region von einer uralten Geschichte von Nachitscheawn zeugen. Sie betonte zudem, dass Nachitschewan auch eine der antiken Kulturzentren der Welt ist.

Im Artikel gibt man ausführlichen Information über die geographische Lage, Bevölkerung; Klima, Natur von Nachitschewan. Darüber hinaus erinnert die Autorin daran, dass es hier über 200 Quellen von Mineralwasser gibt.

Die Verfasserin wies in ihrem Artikel darauf hin, dass Nachitschewan aus historischer, wissenschaftlicher, kultureller, politischer und militärischer Sicht als wichtige Region Aserbaidschans gilt.

Im Artikel wurde berichtet, dass sich die Autonome Republik wirtschaftlich und sozial rasch entwickelt.

Es sei erwähnt, dass die Zeitschrift „İl Calendario del Popolo” seit 1945 herausgegeben wird.

Maksud Dadaschev

EB der AZERTAG

Rom

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind