WIRTSCHAFT


Berufsfest der Erdölarbeiter ist feierlich begangen

A+ A

Baku, 20. September, AZERTAC

Der 20. September wird jedes Jahr in Aserbaidschan als Berufsfest der aserbaidschanischen Erdölarbeiter feierlich begangen. Am selben Tag jährte sich die Unterzeichnung des „Jahrhundertvertrags“ zum einundzwanzigsten Mal.

Wie AZERTAC mitteilt, fand aus diesem Anlass eine Veranstaltung statt. Energieminister der Republik Aserbaidschan, Natig Aliyev, gratulierte bei der Veranstaltung allen aserbaidschanischen Erdölarbeitern zu ihrem Berufsfest und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer künftigen Tätigkeit. Minister Aliyev sprach ausführlich von der Rolle des „Jahrhundertvertrags“ im Leben Aserbaidschans sowie erfolgreichen Reformen in der Öl- und Gasindustrie, staatlicher Sorge um die Erdölarbeiter.

In seiner Rede gratulierte Präsident des staatlichen Ölkonzerns (SOCAR) Rovnag Abdullayev dem großen Kollektiv des Konzerns zum Tag der Erdölarbeiter und lobte ihre aufopferungsvolle Arbeit.

SOCAR-Präsident bemerkte, dass ungeachtet des fast zweifachen Rückgangs der Ölpreise in der Welt in den letzten Jahren die aserbaidshanischen Erdölarbeiter sehr wichtige Arbeiten geleistet haben.

Bei der Veranstaltung wurde der SOCAR-Vizepräsident, Choschbacht Yusifzade, mit einem „Ehrendiplom des Präsidenten der Aserbaidschanischen Republik” ausgezeichnet.

Hier sei erwähnt, dass es heute in Aserbaidschan ca. 70 Tausend Erdölarbeiter gibt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind