BAKU 2015


Besuch der Fackel von „Baku-215“ in der Altstadt ging zu Ende VIDEO

A+ A

Baku, 9. Juni, AZERTAC

Ein Startschuss für Fackelstafette der Europäischen Olympischen Spiele „Baku-2015" zur uralten „Itschäri Schähär“ (Innenstadt) wurde am 9. Juni im markanten Hochhauskomplex in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku „Flame Towers" gegeben.

Die Fackel wurde in Begleitung vom Bergsteiger Renat Rahimkhanov vom höchsten Punkt der „Flame Towers hinuntergebracht.

Dann trug man die Fackel in die Innenstadt, die in die Liste des Weltkulturerbes von der UNESCO aufgenommen wurde.

Die Reise der Fackel von „Baku-2015“ begann mit der Straße „Kitschik Gala“(Kleine Festung). In der Innenstadt besuchte die Fackel zuerst zum Platz zwischen „Kitschik Gala“ und „Goscha Gala“ und von dort zum Platz „Gyz Galasy“ (Jungfrauenturm) in der Nähe von den Karawansereien Bukhara und Multani gebracht. Dann ging die Fackel durch die historischen Gassen und Straßen von Itschäri Schähär und endete im Palast Schirvanschahs, der als eines der Meisterwerke der mittelalterlichen Architektur gilt.

Die Fackel wurde längs der Route von den Bewohnern und Besuchern der Hauptstadt mit großer Freude aufgenommen.

Die Stadtbewohner ließen sich mit Symbolen der ersten Europaspiele- Gazelle und Granatapfel fotografieren. Der Fackellauf in der Hauptstadt dauert bis 11. Juni.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind