OFFIZIELLE CHRONIK


Besuch von Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev in der Stadt Ganja VIDEO

A+ A

Ganja, den 21. Januar (AZERTAG). Am 21. Januar ist Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev zu einem Besuch in der Stadt Ganja eingetroffen.

Hier nahm der Staatschef an der Eröffnung einer Reihe von wirtschaftlichen und sozialen Objekten teil.

Das Staatsoberhaupt besuchte zunächst das im Heydar Aliyev-Park errichtete Denkmal des Nationalleaders unseres Volkes Heydar Aliyev.

Der Chef der Exekutive der Stadt Ganja, Elmar Valiyev, informierte den Präsidenten über die Rekonstruktionsarbeiten, die im Heydar Aliyev-Park durchgeführt wurden.

Es wurde festgestellt, dass am Eingang des Parks ein “Triumphbogen” errichtet ist. In der Mitte des Parks wird der Bau eines Unterhaltungszentrums für Jugend und Winterparks fortgesetzt.

X X X

 

Hiernach nahm der Präsident an einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung des Heydar Aliyev -Zentrums teil. Hier wurde ein grandioses Denkmal von Heydar Aliyev errichtet. Beim Bau des Zentrums legte man einen besonderen Wert auf die moderne Stadtbaukunst.

Es wurde darauf hingewiesen, dass im Zentrum, Museum, Lesesaal, Konferenzsaal, Tanzzirkel, Ausstellungshalle, elektronische Bibliothek und weitere Nebenräume funktionieren werden. Darüber hinaus werden hier auch die Fremdsprachen und Teppichkunst unterrichtet werden. Außerdem gründete man im Zentrum ein Heydar Aliyev-Museum. Hier werden sehr interessante Fotos zur Schau gestellt, die den Lebenslauf und die politischen Aktivitäten des hervorragenden Staatsmanns Heydar Aliyev, sowie große Verdienste von Präsident Ilham Aliyev um die Entwicklung der Stadt Ganja in den letzten Jahren reflektieren.

Nach der Bekanntschaft mit Heydar Aliyev- Zentrum traf Präsident Ilham Aliyev eine Grippe von Vertretern der Öffentlichkeit der Stadt Ganja.

Das Staatsoberhaupt gratulierte den Stadtbewohnern zu Eröffnung des Zentrums.

Präsident Ilham Aliyev gab beim Treffen bekannt, dass er in den letzten 10 Jahren 12 mal die Stadt Ganja besuchte, und wies darauf hin, dass auch Ganja wie andere Regionen Aserbaidschans dank den durchgeführten großzügigen Wiederaufbauarbeiten in den letzten Zeiten noch schöner geworden ist.

Das Staatsoberhaupt fügte hinzu, dass dieser Prozess in Ganja mit einer alten und reichen Geschichte auch weiterhin fortgesetzt wird.

Der Präsident hat dann auf dem Hof des Heydar Aliyev-Zentrums einen Baum gepflanzt.

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev nahm im Rahmen seines Besuchs in Ganja ebenfalls an der Zeremonie der Grundsteinlegung eines Olympiaparks teil.

Der Präsident wurde über den Bauentwurf des Olympiaparks ausführlich informiert. Es wurde festgestellt, dass der Olympiapark, allen Standards des Internationalen Olympischen Komitees entsprechen wird.

Dann legte Präsident Ilham Aliyev den Grundstein des Olympiaparks.

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev nahm in Ganja ebenfalls an der Eröffnung des Mehseti Ganjavi-Zentrums teil, die mit der Unterstützung der Heydar Aliyev-Stiftung gebaut worden ist.

Das Staatsoberhaupt zerschnitt das rote Band für symbolische Eröffnung des Zentrums.

Das Gebäude wurde in einem Baustil gebaut. Im Zentrum gibt es eine Kunstgalerie gewidmet dem Schaffen der Dichterin, einen Lesesaal für Forscher und andere Nebenräume. Im elektronischen Kiosk werden die Vierzeiler der Dichterin auf Aserbaidschanisch, Russisch und Englisch präsentiert.

Präsident Ilham Aliyev machte nach der Bekanntschaftt eine kurze Wanderung durch das Gelände und den Mehseti-Park.

 

X X X

Anschließend kam der Staatschef im neuen Wohnviertel an, das in Ganja für aus Bergkarabach von Armeniern vertriebene 1.500 Familien gebaut worden ist.

Präsident Ilham Aliyev besuchte zunächst das neue Bürogebäude der Exekutive von Bezirk Kalbajar.

Der stellvertretende Ministerpräsident, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und Binnenvertriebene Ali Hasanov sagte, dass im Verwaltungsgebäude ausgestattet mit notwendiger Ausrüstung für Mitarbeiter der Exekutive alle erforderlichen Arbeitsbedingungen geschaffen wurden.

Dann besuchte Präsident Ilham Aliyev einen neu gebauten Kulturpalast. Es wurde festgestellt, dass es hier möglich ist, verschiedene Veranstaltungen auszurichten.

Präsident Ilham Aliyev kam hiernach in der Mittelschule Nr. 9 mit 1200 Schülerplätzen an.

Der Präsident machte sich auch mit Generalplan für das Wohnviertel vertraut.

Der Komlex wird aus 25 fünfstöckigen Wohngebäuden und anderen sozialen Infrastrukturobjekten bestehen. In neuen Gebäuden werden etwa 6750 Flüchtlinge beherbergt werden. Während des Besuchs der Schule wurde das Staatsoberhaupt informiert, dass hier für den Unterrichtsprozess alle Voraussetzungen geschaffen wurden.

Präsident Ilham Aliyev inspizierte dann die in der Wohnung von Ophelia Mammadova- einer Vertriebenen aus Kalbajar geschaffenen Lebensbedingungen.

Präsident Ilham Aliyev sagte beim Gespräch mit der Flüchtlingsfamilie, dass in den letzten 10 Jahren etwa 170.000 Binnenvertriebenen mit solchen Wohnungen versorgt wurden. Das Staatsoberhaupt stellte fest, dass die staatliche Fürsorge für interne Vertriebene und Flüchtlinge von Jahr zu Jahr verstärkt wird, und das größte Flüchtlingsstädtchen in Ganja ein drastisches Beispiel dafür ist.

Ophelia Mammadova bedankte sich beim Staatspräsidenten für eine umfassende Fürsorge um die Flüchtlingsfamilien, schätzte die Verdienste von der Präsidentin der Heydar Aliyev- Stiftung Mehriban Aliyeva und Vizepräsidentin der Stiftung Leyla Aliyeva hoch ein.

 

X X X

 

Dann beteiligte sich Präsident Ilham Aliyev an der Eröffnung des Nizami Gancavi- Museums.

Der Präsident besichtigte das Museum. Es wurde betont, dass unter Berücksichtigung der Aktualität eines reichen Erbes von Nizami und einer noch besseren philologischen Übersetzung von Werken des großen Poeten in verschiedene Sprachen, sowie die Offenbarung von neuen Manuskripten des Dichters in den Bibliotheken und Archiven der Welt das Museum von großer Bedeutung ist.

 

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev hat hiernach an den Eröffnungsfeiern von Aluminiumwerken für Halbfabrikate des Komplexes “DET AL” GmbH teilgenommen.

Das Staatsoberhaupt machte sich mit Anlagen für Metallgießerei und kontinuierliches Walzwerk vertraut.

Es wurde festgestellt, dass hier zwei Anlagen mit einer Produktionskapazität von 50.000 Tonnen gebaut sind. Das sind Metallgießerei, kontinuierliches Walzwerk, Verarbeitung und Färbung mit Druck.

Der Präsident drückte dann den Startknopf und setzte den Produktionsbereich des Unternehmens in Betrieb.

 

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev machte sich in der Stadt Ganja auch mit einem Museum für Archäologie und Ethnographie bekannt.

 

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev beteiligte sich zugleich an der Eröffnungsfeier der Ganja-Ringstraße.

X X X

 

Der Staatspräsident machte sich beim Besuch in der Stadt Ganja ebenfalls mit der Tätigkeit der staatlichen bürgerfreundlichen Dienstleistungszentren „ASAN“ vertraut. Anzumerken ist, dass “ASAN” in Ganja ihre Tätigkeit seit 21. Dezember 2013 aufgenommen hat. Innerhalb von 25 Tagen haben etwa 20.000 Bürgerinnen und Bürger die Dienste von “ASAN” in Anspruch genommen.

Präsident Ilham Aliyev traf sich hier mit Mitarbeitern von “ASAN”.

 

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev inspizierte auch die an der Staatlichen Philharmonie Ganja durchführenden Bauarbeiten.

Der Staatschef beauftragte, die Bauarbeiten rechtzeitig und hochwertig abzuschließen.

 

X X X

 

Präsident Ilham Aliyev kam dann im Hotel “VEGO” an. Man gab dem Staatschef Information, dass hier das in der internationalen Hotellerie vorhandene erstklassige Service angeboten wird. Es wurde bekannt gegeben, dass dieses Hotel über eine hervorragende Infrastruktur verfügt.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden