BLUTIGES GEDENKEN


Bewohner und Touristen von Seoul wird über Völkermord von Chodschali informiert

A+ A

Seoul, 26. Februar, AZERTAC 

Zum Zweck der Informierung der koreanischen Öffentlichkeit, Stadtbewohner und Touristen von Seoul über den Völkermord von Chodschali haben die Aktivisten der Aserbaidschanisch-Koreanischen Studentenorganisation "Buta" auf Initiative der Aserbaidschanischen Botschaft in der Republik Korea im Rahmen der Kampagne "Gerechtigkeit für Khojaly!" an einer der sichtbaren Stellen auf der Straße Itaewon Yongsan-Bezirk von Seoul Transparente gehängt.

Die Banner werden hier im Laufe von 15 Tagen stehen.

Darüber hinaus verteilten aktive Mitglieder der Organisation in koreanischer Sprache gedruckte Blätter, Materialien und Broschüren an Stadtbewohnern über den Völkermord.

Darüber hinaus wurden in der lokalen und englischsprachiger Presse des Landes eine Reihe von Artikeln über die von Armeniern in der aserbaidschanischen Stadt Chodschali verübten Massaker platziert. Außerdem wurde in der Zeitung “The Korea Herald” ein Artikel über Chodaschliner Tragödie von Botschafter Aserbaidschans in diesem Land Ramzi Teymurov veröffentlicht.

Schahin Jafarov, AZERTAC

Seoul

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind