GESELLSCHAFT


Botschafterin Heidrun Tempel mit Diplom des Ehrengastes der Bakuer Ölhochschule geehrt

A+ A

Baku, 17. März, AZERTAC 

Die außerordentliche und bevollmächtigte Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Aserbaidschan, Heidrun Tempel, hat an der Bakuer Ölhochschule (BHOS- Baku Higher Oil School) einen Vortrag zum Thema "Erfahrung von Deutschland auf dem Gebiet der erneuerbaren Energie" gehalten.

Wie AZERTAC unter Berufung auf die BHOS mitteilt, erinnerte Rektor Elmar Gasimov im Laufe des Gesprächs an die Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen E.ON, sowie die Beziehungen mit der technischen Hochschule in Aachen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energie. Er wies darauf hin, dass dank dieser Zusammenarbeit zum ersten Mal in Aserbaidschan an der BHOS ein Forschungszentrum für Technik Erneuerbare Energie gebildet wurde.

Rektor Elmar Gasimov teilte beim Treffen mit, dass Botschafterin Heidrun Tempel mit Diplom des Ehrengastes von BHOS geehrt worden ist.

In ihrem Vortrag gab Botschafterin Heidrun Tempel den Studenten der Hochschule ausführliche Informationen über die Erfahrung von Deutschland auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien sowie die Arbeiten, die in diesem Bereich durchgeführt sind.

Nach der Präsentation beantwortete die Botschafterin zahlreiche Fragen von Studierenden.

Am Ende übereichte Rektor Elmar Gasimov der Botschafterin das Diplom.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind