POLITIK


Britische Abgeordneten: Die Entscheidung des EGMR über Fall Chiragov und andere gegen Armenien ist Triumph der Gerechtigkeit

A+ A

Baku, 9. Juli, AZERTAC 

Die Entscheidung der Großen Kammer des Europäischen Gerichtes für die Menschenrechte (EGMR) über den Fall Ciragov und andere gegen Armenien wurde von den britischen Parlamentariern als Triumph der Gerechtigkeit bezeichnet.

Im Fall Chiragov gegen Armenien werfen sechs aserbaidschanische Staatsbürger Armenien Verletzungen der Menschenrechtskonvention des Europarates vor. Sie mussten ihre Heimat im Lachin-Korridor im Zuge der armenischen Besetzung des Gebietes verlassen.

Das Mitglied des Parlaments von Großbritannien Stephen Hepburn erklärte in seiner Stellungnahme zur Anfrage der Europäisch-Aserbaidschanischen Gesellschaft, dass Armenien die sich aus dieser Entscheidung ergebene Gelegenheit wahrnehmen und endlich eingestehen soll, dass es das asewrbaidschanische Gebiet Berg-Karabach und die sieben umliegenden Distrikte besetzt hat.

Baronesse Zahida Manzoor sagte ihrerseits, dass diese Entscheidung des EGMR den Mythos darüber zerstört hat, dass der Konflikt von Armeniern geführt wird, die Ortsbevölkerung von Berg-Karabach sind. Das ist eine Okkupation von souveränen Territorien Aserbaidschans durch Armenien, sagte sie.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind