WIRTSCHAFT


British American Tobacco reagiert mit massivem Stellenabbau in Bayreuth

A+ A

Baku, 15. Juli, AZERTAC 

Von den 1400 Jobs am Standort Bayreuth will British American Tobacco nur 370 erhalten. Der Konzern verlagert seine Produktion nach Osteuropa.

Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) reagiert mit massivem Stellenabbau am Standort Bayreuth auf heftige Absatzeinbußen. "Wir müssen in Bayreuth ca. 950 Stellen abbauen", sagte Ralf Wittenberg, Geschäftsführer des Konzerns in Deutschland. "Das ist ein sehr schmerzlicher, aber unvermeidbarer Schritt."

Grund sei der rückläufige Tabakkonsum: 2015 verkaufte British American Tobacco nach eigenen Angaben in Westeuropa 23 Milliarden Zigaretten - 17 Prozent weniger als 2011. In Bayreuth sollen von bisher 1400 am Ende nur noch etwa 370 Jobs erhalten bleiben.

Bis Ende 2017 soll laut dem Geschäftsführer die Produktion der bisher in Bayreuth hergestellten Fertigzigaretten sowie die bestimmter Halbfabrikate nach Polen, Ungarn, Rumänien und Kroatien umgesiedelt werden. Die Verlagerung der verbleibenden Halbfabrikate soll dann bis Mitte 2018 beendet sein.

"Wir sind uns der Konsequenzen bewusst", sagte Wittenberg. In Anbetracht der aktuellen Marktbedingungen bliebe jedoch keine andere Wahl, um BAT wettbewerbsfähig zu erhalten. Die Gespräche mit den Mitarbeitern würden unverzüglich beginnen.

Arbeitnehmervertreter reagierten mit Ärger und Unverständnis. "Ein Wahnsinn und nicht nachvollziehbar", sagte Michael Grundl, Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Oberfranken, einer Mitteilung zufolge. Der Standort Bayreuth sei hochprofitabel und eine Innovationsschmiede innerhalb des Konzerns. Betriebsratschef Paul Walberer zeigte sich "entsetzt". Bayerns WirtschaftsministerinIlse Aigner (CSU) forderte von BAT ein klares Bekenntnis zum Standort Bayreuth.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind