POLITIK


Bürgermeister von Kiew will Aserbaidschan besuchen

Baku, 18. Februar, AZERTAC

Der aserbaidschanische Botschafter in der Ukraine, Aser Chudijew, ist am Samstag, dem 18. Februar mit dem Bürgermeister von Kiew, dem Vorsitzenden der Ukrainischen Demokratischen Allianz für Reformen, Witalij Klytschko, zusammengetroffen.

Laut der Auskunft der Botschaft gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC sprach Witalij Klytschko beim Gespräch von historischen Freundschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern und machte darauf aufmerksam, Kiew sei an der Entwicklung von wirtschaftlichen, politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zu Aserbaidschan besonders interessiert. Er erinnerte daran, dass aserbaidschanische Unternehmer an verschiedenen wirtschaftlichen Projekten in der Ukraine beteiligt sind. In dieser Hinsicht betonte er die erfolgreiche Tätigkeit der Gesellschaf "SOCAR Energie Ukraine" in der Ukraine.

Witalij Klytschko äußerte seinen Wunsch, Aserbaidschan zu besuchen, um große Arbeiten, die im Land durchgeführt werden, näher kennen zu lernen.

In Anbetracht dessen, dass er nach Aserbaidschan reisen will, wurde er zu einem Besuch nach Aserbaidschan eingeladen.

Botschafter Aser Chudijew sprach beim Gespräch von der Bedeutung von globalen sozioökonomischen Projekten, die in den letzten Jahren in Aserbaidschan umgesetzt werden. Der aserbaidschanische Diplomat machte darauf aufmerksam, dass Aserbaidschan in den letzten Zeiten zum Veranstaltungsort von verschiedenen grandiosen und großen Kultur- und Sportevents geworden ist. Er sagte, dass erfahrene Unternehmen aus Aserbaidschan in der Ukraine an einer Reihe von Bau- und Infrastrukturprojekten beteiligt war. Der Botschafter ging davon aus, dass die Teilnahme von diesen Baufirmen an Infrastrukturprojekten in Kiew in Zukunft zu positiven Ergebnissen führen würde.

Beim Treffen führten die Seiten einen ausführlichen Meinungsaustausch über die Entwicklung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Baku und Kiew, einschließlich über die Durchführung von gemeinsamen kulturellen Veranstaltungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind