WELT


Camel-Hersteller Reynolds Reynolds American bestätigte Kaufgespräche mit Lorillard

A+ A

Baku, den 12. Juli (AZERTAG). Die Nummer zwei des US-Tabakmarkts will die Nummer drei schlucken. Der „Camel“-Hersteller Reynolds American bestätigte Kaufgespräche mit Lorillard. Der britische Konzern Imperial Tobacco könnte dem neuen Branchenriesen Marken abkaufen.

In der Tabakbranche zeichnen sich milliardenschwere Geschäfte ab. Der „Camel“-Hersteller Reynolds American bestätigte am Freitag, dass es Gespräche über einen Kauf von Lorillard („Kent“) gebe. Eine Vereinbarung sei aber noch nicht getroffen, teilten die Unternehmen übereinstimmend mit.

Gelingt der Zusammenschluss der Nummern zwei und drei im US-Markt, entstünde ein Gigant mit mehr als 13 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz und einem Börsenwert von aktuell rund 56 Milliarden Dollar (41 Milliarden Euro).

Zuvor hatte bereits der britische Tabakkonzern Imperial Tobacco Gespräche mit Reynolds und Lorillard über den Kauf von Marken bestätigt. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg geht es hier um eine Transaktion mit einem Volumen von sieben Milliarden Dollar. Mit dem Verkauf von Marken könnten im Fall einer Übernahme von Lorillard durch Reynolds kartellrechtliche Bedenken in den USA ausgeräumt werden.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind