KULTUR


Das Andenken des hervorragenden weltberühmten aserbaidschanischen Sängers Muslim Magomaev geehrt

A+ A

Baku , den 17. August (AZERTAG). Am 17. August wurde das Andenken des Volkskünstlers Aserbaidschans und der UdSSR Muslim Magomaev geehrt.

AZERTAG zufolge kamen namhafte Persönlichkeiten der Kunst, Kultur und Öffentlichkeit heute in der Ehrenallee in Baku an, um das Andenken von Muslim Magomaev zu ehren. Die Besucher gedachten in Ehren des genialen Künstlers, legten an seinem Grabmal einen Blumenkranz und frische Blumen nieder.

Bei der Gedenkveranstaltung erzählten der Volkskünstler Eldar Guliyev, Botschafter der Russischen Föderation in Aserbaidschan Wladimir Dorokhin, Ehefrau des Sängers, Volkskünstlerin der UdSSR Tamara Sinjawskaja von einem ruhmreichen Lebenslauf des weltberühmten Sängers, seinem Talent und reichen Schaffen. Die Redner berührten auch den großen Beitrag von M.Magomaev zur Entwicklung der Freundschaftsbeziehungen zwischen den aserbaidschanischen und russischen Völkern.

Tamara Sinjawskaja bedankte sich bei den Organisatoren der Gedenkveranstaltung und teilte ihre Eindrücke über ihren Ehemann. Sie sagte: “Muslim Magomaev sprach immer gern von der Liebe und sagte immer”: “Aserbaidschan ist mein Vater, Russland ist meine Mutter.”

M.Magomaev würde heute 71 Jahre alt sein, falls er am Leben wäre.

Muslim Magomaev wurde am 17. August 1942 in Baku geboren, war ein sowjetisch-aserbaidschanischer Bariton. Er hatte sowohl als Opern- wie auch als Popsänger großen Erfolg. Zudem war er langjähriger Orchesterintendant. Nach längerer, schwerer Krankheit verstarb er am 25. Oktober 2008.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind