POLITIK


Das einflussreiche Magazin BizNewsAsia hat Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev zum “Mann des Jahres” erklärt

A+ A

Baku, den 29. August ( AZERTAG). Die populäre Zeitschrift von Philippinen BizNewsAsia hat den Präsidenten der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev zum ”Mann des Jahres” erklärt.

AZERTAG teilt mit, dass in der August-Ausgabe des Magazins eine Reihe von Artikeln “Ilham Aliyev: Mann des Jahres”, “Aliyevs Ära: Goldene Periode Aserbaidschans”, “Ilham Aliyev ist der Kandidat der Partei Neues Aserbaidschan für diesjährige Präsidentschaftswahlen”, “Soziale Sicherheit und hohe Löhne haben die Armut in Aserbaidschan verringert”, “Frage der Weltbank an Aserbaidschan: Wie kann man zur Minderung der Armut gelangen?”, “Wege der Diversifizierung der Wirtschaft” und weitere Beiträge veröffentlicht.

In den Artikeln gibt man detaillierte Informationen über die Aktivitäten des Präsidenten der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev, unter seiner Führung in allen Bereichen des Landes durchführende erfolgreiche Reformen und erzielte Fortschritte. Darüber hinaus verglicht man die aktuelle Periode mit dem Jahr 2003, als Ilham Aliyev zum erstenmal zum Präsidenten gewählt wurde, erzählt im Detail von in vergangenen Jahren erzielten Erfolgen.

In Artikeln werden die intensiven politischen und öffentlichen Aktivitäten von Präsident Ilham Aliyev, die Erfolge Aserbaidschans in der Innen-und Außenpolitik für letzte 10 Jahren durch konkrete Fakten kommentiert. Es wird darauf hingewiesen, dass Aserbaidschan diese Erfolge dank der Führungsphilosophie des Präsidenten von Aserbaidschan erreicht hat. Aserbaidschan nahm seinen würdigen Platz in der Welt gerade während der Präsidentschaft von Ilham Aliyev ein.

Im Magazin handelt es sich auch um den armenisch-aserbaidschanischen Konflikt um Berg-Karabach. Es wird darauf hingewiesen, dass Armenien die Region Berg-Karabach und 7 umliegenden Bezirken besetzt hat. Heute sind 20 Prozent der aserbaidschanischen Gebiete unter armenischer Besatzung, und mehr als eine Million Aserbaidschaner leben in ihrem eigenen Land als Flüchtlinge und Binnenvertriebene. Aggressive Politik Armeniens wurde in Resolutionen und Beschlüssen von international anerkannten Organisationen wiederholt verurteilt. Aber das offizielle Jerewan ignoriert diese Dokumente. Und die Bemühungen der Minsker- Gruppe der OSZE um die Lösung des Konflikts haben noch zu keinem konkreten Ergebnis geführt.

Die Zeitschrift hebt hervor, dass in Baku auf einem hohen Niveau eine Reihe von repräsentativen Foren, Konferenzen, Symposien, Wettbewerben organisiert worden ist. In der Ausgabe veröffentlichte man auch zahlreiche Bilder, die das Treffen von Präsident Ilham Aliyev mit Staatschefs von verschiedenen Ländern der Welt, sowie die in Aserbaidschan durchführenden großmaßstäblichen Wiederaufbauarbeiten reflektieren.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind