WELT


Delfinen sehen wie wir

A+ A

Baku, den 17. Januar (AZERTAG). Die einen leben im Wasser, die anderen auf dem Land. Dennoch ist die optische Wahrnehmung von Delfinen der von Primaten und Menschen überraschend ähnlich. Eine Gruppe allerdings ist besonders spitzfindig.

Das hätte wahrscheinlich niemand vermutet: Delfine nehmen ihre Umgebung auf ähnliche Weise wahr wie Menschen oder Schimpansen, obwohl sie in unterschiedlichen Lebensräumen zu Hause sind. Das berichtet eine Gruppe japanischer Forscher um Masaki Tomonaga von der Universität Kyoto in der Fachzeitschrift „Scientific Reports“.

Tomonaga und Kollegen untersuchten die Wahrnehmung zweidimensionaler Formen beim Großen Tümmler, einer in allen Weltmeeren verbreiteten Delfinart. Die Forscher erstellten dazu neun geometrische Formen mit wenigen einfachen Merkmalen - zum Beispiel gebogene und gerade Linien, offene Formen oder spitze Winkel.

Drei Große Tümmler aus dem Aquarium von Nagoya in Japan sollten zunächst eine ausgewählte Form mit der Nase antippen und diese anschließend aus angebotenen zwei Formen mit verschiedenen geometrischen Merkmalen wiedererkennen. So konnten die Forscher schließen, welche Strukturen die Delfine zum Wiedererkennen nutzen. Ähnliche Testaufgaben erhielten Schimpansen und Menschen.

„Überraschenderweise ist die optische Wahrnehmung von Delfinen jener der Primaten sehr ähnlich“, schreiben die Autoren in der Studie. Formen mit den gleichen Eigenschaften wurden stets als ähnliche Formen wahrgenommen. Unterschiede gab es lediglich darin, auf welche Eigenschaften die Tiere insbesondere achteten. Bei Delfinen und Schimpansen beispielsweise waren das insbesondere spitze Winkel, bei Menschen gebogene Linien.

Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass alle drei untersuchten Arten die Welt ähnlich sehen, auch wenn sie sich jeweils an ihren Lebensraum angepasst haben und sich unterschiedlich stark auf ihre Augen verlassen. Während zahlreiche Studien sich mit dem Echolotsystem der Delfine beschäftigen, gibt es bisher kaum Untersuchungen zu den visuellen Fähigkeiten der Meeressäuger. Obwohl Delfine generell eine geringere Sehschärfe haben als Primaten, erkennen sie komplexe Gegenstände und Gesten.

Gedächtnis Mensch und Delfin ebenfalls ähnlich gut - Delfine gelten generell als sehr intelligente Tiere. Wie ein Team um den US-Forscher Jason Bruck im vergangenen Sommer ermittelte, verfügen Delfine über ein erstaunliches Langzeitgedächtnis. Auch nach mehr als 20 Jahren können sie sich an ehemalige Gefährten erinnern. Sie erkennen einen Artgenossen an dessen individuellem Namenspfiff, selbst wenn sie ihn viele Jahre nicht gehört haben. Damit funktioniere ihr Gedächtnis in diesem Bereich ähnlich gut wie das des Menschen, berichteten die Wissenschaftler in den „Proceedings B“ der britischen Royal Society.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind