WELT


Der zweite seiner Art

A+ A

Baku, 28. April, AZERTAC

Erst einmal wurde ein Taschenhai gesichtet - jetzt entdeckten ein zweites Exemplar. Aber wozu dienen seine rätselhaften Taschen an den Flossen?

Im Golf von Mexiko haben Forscher den seltenen Taschenhai gefangen. Es ist erst das zweite Mal, dass ein Exemplar dieser Art gefunden wurde.

„Ich war unsicher, ob es wirklich einer war“, erzählt der Meeresbiologe Mark Grace von der National Oceanic and Atmospheric Administration in den USA. „Die Tasche an der Flosse - so etwas hatte ich noch nie an einem Hai gesehen.“

Das Tier wurde bereits 2010 gefangen auf einer Forschungsexpedition. Es lag danach im Gefrierfach, zusammen mit anderen Tieren. Dass der Hai die Lagerung überstanden hat, sei ein kleines Wunder, berichtet Michael Doosey von der Tulane University in den USA: Das Gefrierfach war mehrfach ohne Strom und taute auf.

Wozu dienen die Taschen? - Seine Merkmale wiesen das Exemplar eindeutig als Taschenhai aus, berichten Grace, Doosey und ihre Kollegen im Fachblatt „Zootaxa“: Der gestreckte braune Körper mit klumpigem Kopf, dicken Lippen und hell gesäumten Flossen.

Weiterhin rätseln die Forscher über die Täschchen an den Brustflossen: Ihre Funktion ist unbekannt. Womöglich sonderten die Tiere daraus Sekrete ab, spekulieren die Biologen.

Der bislang einzig bekannte Taschenhai war ein junges Weibchen, das vor 36 Jahren im Pazifik vor Chile gefangen wurde. Auch das neue Exemplar ist ein Jungtier, es war erst wenige Wochen als, als es aus den Tiefen des Golfes von Mexiko gefischt wurde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind