POLITIK


Deutsche Delegation besuchte Milli Medschls

Baku, den 2. September (AZERTAG). Der Vorsitzende der Milli Medschlis (Nationalversammlung), Ogtay Asadov, hat sich am Dienstag, dem 2. September mit einer deutschen Delegation getroffen. Zur Delegation gehören der Vorsitzende des Deutsch-Aserbaidschanischen Forums, der ehemalige Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, der ehemalige Staatssekretär, Hanns-Eberhard Schleyer, die Bundestagsabgeordnete, die stellvertretende Leiterin der Deutsch-Südkaukasischen Parlamentariergruppe, Karin Schranz, der Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Reinold Robben, der Generalsekretär des Deutsch-Aserbaidschanischen Forums, der ehemalige Staatssekretär, Michael-Andreas Butz, darunter der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, Rainer Lindner.

AZERTAG zufolge schätzte der Vorsitzende der Milli Medschlis die Arbeit des Deutsch-Aserbaidschanischen Forums hoch ein. Er zeigte sich zuversichtlich, dass das Forum auch weiterhin zur Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern beitragen wird.

Ogtay Asadov hat im Treffen darauf hingewiesen, dass die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland sich rasch entwickeln. Er hat betont, dass Deutschland einer der wichtigsten Partner von Aserbaidschan in der Europäischen Union ist. Im vergangenen Jahr belief sich der Handelsumsatz zwischen beiden Ländern auf mehr als 2 Milliarden 200 Millionen US-Dollar. Im Laufe von sechs Monaten des laufenden Jahres betrag diese Kennziffer 1 Milliarde 300 Tausend Dollar fügte er hinzu. Es wurde festgestellt, dass es gute Möglichkeiten für die Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern gibt.

Ogtay Asadov verwies auf die Entwicklung der interparlamentarischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Hanns-Eberhard Schleyer sagte seinerseits, dass das Deutsch-Aserbaidschanische Forums zum Ausbau der bilateralen Beziehungen dient. Er hat hervorgehoben, dass beide Seiten einen Beitrag zur Wirksamkeit des Forums leisten. Er hielt die Zusammenarbeit des Forums mit dem aserbaidschanischen Parlament für positiv.

Der deutsche Gast erzählte im Laufe des Gesprächs von Aserbaidschan-Deutschland Beziehungen und ging davon aus, dass die Beziehungen zwischen den beiden befreundeten Völkern tiefe historische Wurzeln haben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind