WIRTSCHAFT


Die Frage des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung wurde besprochen

A+ A

Baku, den 15. Juli (AZERTAG). Am 15. Juli fand im Bakuer Business-Zentrum ein Treffen zwischen dem Minister für wirtschaftliche Entwicklung Aserbaidschans Schahin Mustafayev und einer Delegation unter der Leitung des Präsidenten der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) Suma Chakrabarti statt. 

Zunächst besichtigte die Delegation die Ausstellung gewidmet den wirtschaftlichen Erfolgen Aserbaidschans.

Minister für wirtschaftliche Entwicklung Aserbaidschans Schahin Mustafayev informierte die Gäste über die in letzten 10 Jahren in sozio-ökonomischen und anderen Sphären des Landes erzielten Fortschritten.

Er lobte die Unterstützung von EBWE bei der Implementierung von Projekten in verschiedenen Bereichen insbesondere bei der Entwicklung des Privatsektors in Aserbaidschan. Es wurde festgestellt, dass von der EBWE im Rahmen von 134 Projekten in Höhe von 2,1 Mrd. US $ Kredit gewährt wurden.

Die EBWE-Aktivitäten in unserem Land wurden auf die Entwicklung von Infrastrukturen, der Energiewirtschaft, Wasserversorgung, den Informations-und Kommunikationstechnologien, Industrie -und Tourismusbereichen, sowie dem Banksektor abgezielt. Bisher stellte man im Privatsektor für die Umsetzung von125 Projekte 1,4 Mrd. US $ bereit.

Der EBWE- Präsident Suma Chakrabarti schätzte die Errungenschaften Aserbaidschans für letzte 10 Jahre sowie die in Richtung der Diversifizierung der Wirtschaft getanen Arbeiten hoch ein. Er verwies darauf, dass die in Aserbaidschan auf dem Gebiet der Armutsbekämpfung erzielten Fortschritte die Höchstwerte im Weltmaßstab seien.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind