GESELLSCHAFT


Die Leber - Chemielabor des Körpers

A+ A

Baku, 11. Dezember, AZERTAC

Heutzutage möchten die Menschen mehr denn je einfach Ihr Leben in vollen Zügen genießen. Oft machen sie sich deshalb weniger Gedanken über einen übermäßigen Konsum von Alkohol, fettigem Essen u.a. Alkohol gilt als das gesellschaftlich akzeptierte Rauschmittel stellt aber eine ernsthafte Gefahr für die Leber. Eine ungesunde Lebensweise und übermäßiger Alkoholkonsum können jedoch die Leber stark belasten. Das bringt viele Gesundheitsrisiken mit sich und macht im schlimmsten Fall richtig krank machen. Denn ähnlich wie Herz, Hirn und können Menschen nicht auf die Leber verzichten.

Die Leber besteht aus rund um die 300 Milliarden Zellen, die für die Verarbeitung von Näherstoffen aus dem Blut zuständig sind. Die Leber filtert es nicht nur, sondern fügt ihm neue Bestandteile zu, die unter anderem den Energiehaushalt des Körpers regulieren.

Derart aufbereitet und in der Lebervene gesammelt, gelangt das Blut mit seinen Bestandteilen, wie Nährstoffen in den gesamten Organismus. Die Sterberate der an chronischen Lebererkrankungen leidenden Menschen ist hoch. Deshalb ist es wichtig zu wissen, was der Leber schadet – Alkohol, Viren, fettreiches Essen - und was ihr nutzt wie beispielsweise Kaffee, kleine Mengen Wein u.a.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind