POLITIK


Diskussionen über die Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes

A+ A

Baku, 16. Februar, AZERTAG

Am Montag, dem 16. Februar hat sich der Verteidigungsminister Aserbaidschans, Generaloberst Zakir Hasanov, mit den Ko-Vorsitzenden der OZSE Minsk-Gruppe James Warlick (USA), Pierre Andrieu  (Frankreich), Igor Popov (Russische Föderation) und dem Sonderbeauftragten des OZSE –Vorsitzes Andrzej Kasprzyk getroffen.

Laut Auskunft des Pressedienstes des Ministeriums für Verteidigung gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAG schilderten die Gäste beim Treffen ihre Impressionen über den armenisch-aserbaidschanischen Konflikte um die Region Berg-Karabach sowie die aktuelle Lage an der Kontaktlinie.

Der aserbaidschanische Verteidigungsminister informierte die Ko-Vorsitzenden über die Situation in der Region, die anhaltende Besetzung der aserbaidschanischen Gebiete durch Armenien sowie die aktuellen Probleme von Flüchtlingen und Binnenvertriebenen. Generaloberst Zakir Hasanov sagte, dass die Schrittunternehmungen von internationalen Organisatione für eine friedliche Bereinigung des Konflikts zu keinem konkreten Ergebnis führten.

Am Ende des Treffens fand ein Gedankenaustausch über die Beilegung des Konfliktes statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind