POLITIK


Dmitri Medwedew: Zwischen Aserbaidschan und Russland sind gute Beziehungen etabliert

A+ A

Baku, den 20. September (AZERTAG). Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew glaubt, dass Baku und Moskau vereinbarte Positionen zu wirtschaftlichen Fragen, einschließlich im Energiesektor ausarbeiten sollen.

AZERTAG zufolge erklärte dies der russische Premier D.Medwedew in Moskau am Donnerstag bei einem Treffen mit Sitzungsteilnehmern der XV.Generalversammlung der Organisation von Asien-Pazifischen Nachrichtenagenturen (OANA): “Angesichts der zwischen beiden Ländern existierenden guten historischen Beziehungen scheint heute die Ausübung einer vereinbarten Tätigkeit in Bezug auf eine Reihe von wirtschaftlichen Problemen sehr notwendig zu sein” sagte D.Medwedew.

Der russische Ministerpräsident bezeichnete die Russland - Aserbaidschan Beziehungen als gut.

“Wir sind Partner und entwickeln unsere Zusammenarbeit in allen Richtungen. Es war immer so, ist es auch jetzt so, und ich bin sicher, dass dies auch weiterhin so sein wird. Das zeigt sich fast in jedem Aspekt unserer Zusammenarbeit”, sagte er.

Zur gleichen Zeit sagte D.Medwedew, dass es in der russisch-aserbaidschanischen Zusammenarbeit einschließlich im Energiesektor Prioritäten gibt.

“Aserbaidschan ist ein sehr großer Energie -Spieler und ich denke, dass es für uns sehr wichtig ist, die Positionen zu einer Reihe von Problemen zu vereinbaren”, fügte der russische Ministerpräsident hinzu. Ihm zufolge werden die Seiten in bestimmten Fällen Konkurrenten sein, und dies ist ein normaler Fall in der internationalen Praxis. “Aber ich denke, dass wir uns darauf einigen können. Wir werden alles tun, was von uns abhängt. Ich hoffe, dass sowohl unsere aserbaidschanischen Partner, als auch die aserbaidschanische Führung diese Position vertreten werden, sagte D.Medwedew.

Aserbaidschan war beim Treffen mit dem Ministerpräsidenten der Russischen Föderation durch Nachrichtenagenturen AZERTAG und Trend vertreten.

Anzumerken ist, dass vom 18. bis 20. September in Moskau die Sitzung der XV. Generalversammlung von OANA stattfindet.

Die OANA, die im Jahre 1961 gegründet wurde, ist die größte Medienorganisation und vereinigt in sich die Chefs von 44 Nachrichtenagenturen aus 35 Ländern.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind