WELT


Donald Trump: Palästina und Israel können einen Frieden erzielen

Baku, 23. Mai, AZERTAC

Dabei bekräftigte Trump erneut seine Entschlossenheit für einen israelisch-palästinensischen Frieden. Nach dem Trump-Abbas Treffen wurde eine gemeinsame Pressekonferenz veranstaltet. Trump sagte, er sei entschlossen für einen Frieden im Nahenosten. Er hoffe, für einen dauerhaften Frieden mit Abbas und Netanjahu zusammenarbeiten zu können. Trump kündigte die Unterstützung der palästinensischen Wirtschaft. Für einen Frieden im Nahenosten werde Washington Palästinensern und Israelis Unterstützung leisten.

Trump verurteilte den Terroranschlag in einem Konzertsaal in Manchester und sagte, er sei entschlossen, den Kampf gegen den Terror fortzusetzen. Er wies auf die Bedeutung einer Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror hin. Auf dem Gipfel in Saudi-Arabien habe er an arabische und muslimische Führer appelliert im Kampf gegen den Terror zusammenzuarbeiten. Seine Gesprächspartner hätten eine positive Haltung signalisiert.

Der Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas verurteilte ebenfalls den Terrorangriff in Großbritannien. Abbas wies erneut darauf hin, dass er eine Lösung auf der Grundlage von zwei Staaten unterstützt. Die Palästinenser wollten einen palästinensischen Staat, als Nachbar von Israel gründen, und in zwei Staaten in Sicherheit, im Frieden und in gutnachbarlichen Beziehungen zusammenleben.

Die israelische Besetzung verhindere eine zwei-Staaten-Lösung. Für eine historische Lösung sei er bereit mit der US-Administration zusammenzuarbeiten.

Er hoffe, dass Trump als Staatsmann in die Geschichte eingeht, der den Frieden möglich gemacht hat.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind