POLITIK


Dr. Chaloka BEYANI: Nirgends habe ich solche moderne Siedlungen für Binnenvertriebene gesehen wie in Aserbaidschan

A+ A

Baku, den 24. Mai (AZERTAG). Nirgends habe ich solche moderne Siedlungen für Binnenflüchtlinge wie in Aserbaidschan gesehen.

Dies erklärte Dr. Chaloka Beyani-Sonderberichterstatter für die Menschenrechte von internen Vertriebenen der Vereinten Nationen auf dem Treffen mit Vorsitzenden des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und interne Vertriebene, Ali Hasanov, gibt AZERTAG bekannt

A.Hasanov informierte den Gast über den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt und sagte, dass er das größte Problem Aserbaidschans ist.

Dr. Ch. BEYANI sagte, dass der Zweck seines Besuchs in Aserbaidschan sei, sich über die Lage von Flüchtlingen in Aserbaidschan zu informieren, zur Lösung ihrer Probleme beizutragen.

Der UN-Vertreter betonte auch, dass für die Heimkehr von Vertriebenen in erster Linie zwischen den im Konflikt stehenden Seiten ein Friedensvertrag erzielt werden soll. Zur gleichen Zeit sollen die Resolutionen von internationalen Organisationen über die Beilegung des Konflikts erfüllt werden. „Die Vereinten Nationen legen besonderen Wert auf die territoriale Integrität und die Unabhängigkeit von Aserbaidschan“, sagte er.

Der Gast sagte zudem, dass die Regierung Aserbaidschans vieles für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Flüchtlingen und internen Vertriebenen in Bereichen Wissenschaft, Bildung, Gesundheit tut.

Abschließend tauschten die Seiten ihre Meinungen über mehrere Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind