WIRTSCHAFT


Dreimonatiger Reingewinn des BP-Konzerns erzielt 1,5 Mrd. Dollar

Baku, 2. Mai, AZERTAC

Der Reingewinn des britischen Ölkonzerns BP hat im ersten Quartal des laufenden Jahres 1,5 Milliarden US-Dollar erzielt. In den ersten drei Monaten des vorigen Jahres das Unternehmen einen Verlust von 583 Millionen Dollar erlitten, wie es erklärte.

Wie AZERTAC unter Berufung auf das Unternehmen berichtet, betrugen die Kapitalaufwendungen im ersten Vierteljahr dieses Jahres 3,5 Mrd. Dollar. Im gleichen Zeitraum des vorigen Jahres lag der Kapitalaufwand des Unternehmens bei 4,5 Milliarden Dollar. Diese Aufwendungen werden für 2017 voraussichtlich auf 15-17 Milliarden Dollar geschätzt.

Nach Angaben des Generaldirektors des Konzerns Robert Dadli sollen in diesem Jahr in Aserbaidschan und Oman 8 neue Projekte umgesetzt werden. Damit muss die tägliche Ölförderung des Unternehmens bis zum Jahr 2020 bei 800 Tausend Barrel liegen.

Es sei erwähnt, dass der Konzern eine Beteiligung von 35,8 Prozent am Projekt ''Azeri-Tschirag-Gunaschli'', 30,10 Prozent an der Hauptexportpipeline Baku-Tiflis-Ceyhan und 28,8 Prozent an “Schah-Deniz'' und der südkaukasischen Pipeline hat.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind