POLITIK


Ehud Barak zum Mitglied des Internationalen Zentrums Nizami Ganjavi gewählt

A+ A

Baku, den 24. April (AZERTAG). Das internationale Zentrum Nizami Ganjavi, das im Jahr 2012 in Aserbaidschan ins Leben gerufen worden ist, hat den Ex-Ministerpräsidenten von Israel, bekannten jüdischen Militärs und Politiker Ehud Barak zum Mitglied gewählt, teilt AZERTAG unter Berufung auf Jewish News Agency mit.

Anzumerken ist, dass die Mitglieder des Zentrums derzeit 47 ehemalige Staatschefs sind. Das Hauptziel des Zentrums ist die Entwicklung des interkulturellen und zwischennationalen Dialogs, die Förderung der Toleranzideen, des gegenseitigen Verständnisses, zwischennationalen und interreligiösen Gleichheit in der Welt.

„Neues Mitglied Ehud Barak besucht am 27-30. April Aserbaidschan, um am II. globalen Forum für gemeinsame Gemeinden teilzunehmen. Als Organisatoren des Forums treten das Staatliche Komitee für Arbeit mit Diasporaorganisationen, das Internationale Nizami Ganjavi-Zentrum und der Madrider Club auf.

Am Forum ist die Teilnahme von 45 ehemaligen Staats -und Regierungschefs zu erwarten. Insgesamt werden am Forum mehr als 150 Persönlichkeiten des gesellschaftspolitischen Lebens, Experten und Wissenschaftler aus 54 Ländern zu erwarten. Darüber hinaus werden an der Arbeit des Forums die Chefs von maßgeblichen internationalen Organisationen wie Madrider Club, Bibliothek von Alexandria, UNO, UNESCO, Weltakademie der Wissenschaften, Kunst und Kultur, US-Kongressbibliothek und weitere Strukturen teilnehmen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind