WELT


Ein Chinese bleibt mit dem Kopf in der Waschmaschine hängen

A+ A

Baku, 31. Mai, AZERTAC

Beim Reparieren einer Waschmaschine ist ein Chinese mit dem Kopf in dem Gerät hängengeblieben. Die Feuerwehr befreite den Mann schließlich. Dafür ist die Maschine nun Schrott.

Der Vorfall ereignete sich in der Provinz Fujian im Südwesten des Landes, wie etwa CNN und die "South China Morning Post" berichten. Laut Feuerwehr steckte der Kopf in der Trommel der Waschmaschine fest. Um sicherzustellen, dass der Mann genug Sauerstoff erhielt, montierten die Einsatzkräfte zunächst die Trommel vom Rest der Maschine ab.

Dann folgte Feinarbeit: Man musste die Trommel auftrennen, ohne den Kopf zu verletzen. Nach etwas weniger als einer Stunde war der Mann befreit. Er sei wohlauf gewesen, hieß es. An eine Reparatur der Maschine ist nun freilich nicht mehr zu denken.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind