POLITIK


Ein Verständigungsmemorandum über die Durchführung von regelmäßigen diplomatischen Konsultationen zwischen Aserbaidschan und der Republik Südafrika wurde unterzeichnet

A+ A

Baku, den 21. Februar (AZERTAG). Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov hat sich im Rahmen seines ersten offiziellen Besuchs in der Republik Südafrika mit seiner Amtskollegin Frau Nkoana-Mashabane getroffen.

Laut dem Pressedienst des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten wurden auf dem Treffen die Möglichkeiten für die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Republik Südafrika in politischen, wirtschaftliche, kulturellen und Energiebreichen diskutiert, fand ein Meinungsaustausch über internationale und regionale Fragen von gemeinsamem Interesse statt.

Elmar Mammadyarov gab im Laufe des Gesprächs detaillierte Information über den armenisch-aserbaidschanischen Berg -Karabach-Konflikt sowie den aktuellen Stand der Verhandlungen über die Lösung dieses Problems. Der aserbaidschanische Außenminister betonte, dass Armenien die Resolutionen und Beschlüsse des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen sowie die Dokumnete von anderen internationalen Organisationen über die Lösung des Problems nicht berücksichtigt, das offizielle Jerewan seine Aggressionspolitik noch heute fortsetsetzt.

E.Mammadayarov sparch auch von sozialökonomischer Entwicklung Aserbaidschans und erzielten Fortschritten und sagte, dass unser Land bereit ist, mit der Republik Südafrika die Erfahrungen in verschiedenen Bereichen auszutauschen, lud seine Amtskollegin nach Aserbaidschan ein.

Nkoana-Mashabane nahm die Einladung an und wies darauf hin, dass der Besuch des aserbaidschanischen Außenministers einen starken Anstoß zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern geben wird.

Auf dem Treffen unterzeichneten die Minister ein Verständigungsmemorandum über die Durchführung von regelmäßigen diplomatischen Konsultationen zwischen Aserbaidschan und der Republik Südafrika.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind