GESELLSCHAFT


Ein höheres Krebsrisiko für grössere Menschen

A+ A

Baku, 5. Oktober, AZERTAC

Mit zunehmender Körpergröße steigt die Gefahr, an Krebs zu erkranken. Eine Studie mit Millionen Schweden bestätigt jetzt diese These insbesondere für Haut- und Brustkrebs.

Es mag kurios klingen, aber ist inzwischen wissenschaftlich gut belegt: Größere Menschen haben ein größeres Krebsrisiko. Der Zusammenhang wurde schon in einer Reihe von Studien beobachtet, nun hat ein schwedisches Forscherteam eine besonders große Untersuchung präsentiert.

Mögliche Ursachen - Gründe für den Zusammenhang kann die Studie allerdings keine liefern. Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, ihn zu erklären. Großgewachsene Menschen produzieren mehr Wachstumsfaktoren, die in Kindheit und Jugend das Wachstum anregen, aber später eventuell auch die Krebsentwicklung. Ebenso könnten Umwelteinflüsse erst das Wachstum ankurbeln und später den Krebs. Forscher diskutieren auch, ob größere Menschen schlicht anfälliger für Krebs sind, weil sie mehr Körperzellen besitzen. Dadurch steigt logischerweise das Risiko, dass einzelne Zellen zu Krebszellen werden.

Das Ergebnis bestätigt im Wesentlichen frühere, kleinere Studien. Sie wolle betonen, dass die Daten das Krebsrisiko auf Bevölkerungsebene widerspiegeln, sagte Benyi. Was das Ergebnis über das Krebsrisiko eines Einzelnen aussage, sei schwer einzuschätzen.

Klar ist, dass jeder etwas dafür tun kann, sein Krebsrisiko zu senken: Verzicht auf Zigaretten, das Vermeiden von Sonnenbränden, Normalgewicht halten - das sind einige der empfohlenen Maßnahmen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind